Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Konzerte online: Die zehn besten Livestreams und Videos im Internet

Bruce Springsteen: „Donald Trump ist eine Schweinerei“

Bruce Springsteen hat im aktuellen US-Wahlkampf bereits klar Stellung bezogen: Er hält Donald Trump für „einen Trottel“ und bezeichnete ihn als „gefährlich“ und einen „ungeheuerlichen, giftigen Narzissten“.

Nun zerpflückte der Musiker abermals den Kandidaten der Republikanischen Partei und nannte ihn in einem Gespräch mit dem „Guardian“ eine „Schweinerei“ und „Beschämung“. Der Boss konzentrierte sich in seiner Kritik auf die „Fassade“, die Trump der Welt präsentiert, und das wahre Ich des Moguls.

Trump fehlt die Fähigkeit zur Reflexion

„Im Falle von Trump ist die Fassade einfach zu durchschauen und was man sieht, ist ein Bündel aus Angst, Zerbrechlichkeit und Unsicherheit“, sagte Springsteen dem britischen Blatt. Außerdem bezeichnete er Trump als eine sehr unreflektierte Person, die keinerlei Sinn für Anstand habe. „Es ist die wohl dünnste Maske von Männlichkeit.“

Vermutlich möchte Donald Trump auf diesem Foto demonstrieren, dass er einen Schuss hat
Vermutlich möchte Donald Trump auf diesem Foto demonstrieren, dass er wieder mal jemanden im Visier hat

„Es ist so ein dünnes Kostüm, dass es für mich nicht einmal für einen Moment standhalten kann“, sagt der Musiker weiter. „Aber es gibt eine ganze Menge Leute, die er bisher angezogen hat, also nehme ich an, das Gepolter funktioniert bis zu einem gewissen Grad.“

Sehen Sie hier das Video des Interviews von Springsteen mit dem britischen Fernsehsender Channel 4:


In der November-Ausgabe des ROLLING STONE (11/2016) finden Sie ein ausführliches Interview mit Bruce Springsteen über depressive Phasen, gnadenlose Väter, die rettende Kraft des Rock’n’Roll und die Zukunft der E-Street-Band!


Johnny Louis FilmMagic

Donald Trump macht Joke über Netflix-Hit „Tiger King“

Die True-Crime-Reihe „Tiger King“ gehört zur Zeit zu den beliebtesten neuen Serien bei Netflix. Die Doku-Produktion ist laut RS-Podcast „FFK“ eine „großartige, Mitleid erregende, schockierende und schrille Geschichte über Konkurrenz im Wildtier-Zoo-Geschäft, an derem Ende der Wunsch nach einem Auftragsmord steht – und die Frage, was eine Witwe mit dem Verschwinden ihres Millionärsgatten zu tun haben könnte.“ Ihr Hauptdarsteller Joe Exotic hat allerdings nicht viel von dem Ruhm. Er wurde Anfang des Jahres wegen Tierquälerei und Anstiftung zum Mord an seiner Rivalin Carole Baskin zu 22 Jahren Haft verurteilt. Allerdings klagt er gegen seine Verurteilung und hofft auf eine Begnadigung.…
Weiterlesen
Zur Startseite