Nach Zusammenbruch bei Konzert: Erstes Update über den Zustand von Carlos Santana


von

Schrecksekunde für Carlos Santana. Während seiner Show am Dienstag  (5. Juli 2022) kollabierte der Musiker auf der Bühne des Pine Knob Music Theatre in Detroit. 

Danach verbreiteten sich Fotos und Informationen über den Vorfall auf den sozialen Medien. Jedoch war zwischenzeitlich unklar, in welchem Zustand sich Santana befand. Bis schließlich ein Vertreter des Musikers erklärte, dass es dem Gitarristen gut ging.

Medizinischer Notfall

Zunächst twitterte  Gary Graff von „Billboard“, dass sich Carlos Santana gerade in Behandlung befinde. Danach postete Roop Raj von „Fox2 Detroit“ ein Foto, auf dem zu sehen war, wie Santana medizinisch behandelt wurde und schrieb:

„Medizinisches Personal auf der Bühne. Die Menge wird gebeten, für ihn zu beten, weil er ein ,ernstes medizinisches‘ Problem hat“, schrieb Graff.

Später folgte auf Twitter ein weiteres Update von Graff. „Carlos Santana wurde 20 Minuten nach seinem Zusammenbruch bei Pine Knob Music auf einer Trage von der Bühne geholt. Es gibt noch keine Details über seinen Zustand. Jedoch winkte er während des Transports.“

Vertreter meldet sich

Carlos Santana litt offenbar an einer Hitzeerschöpfung und Dehydrierung. Zur weiteren Beobachtung wurde Santana in die Notaufnahme des McLaren Clarkston Krankenhaus gebracht, erklärte sein Vertreter Michael Vrionis in einer Stellungnahme. Mittlerweile soll es dem 74- jährigen Gitarristen wieder gut gehen.

Carlos Santana befindet sich momentan  auf seiner „Miraculous Supernatural 2022 Tournee“ in den Vereinigten Staaten, um sein neuestes Studioalbum „Blessings and Miracles“ (2021) zu präsentieren.

Hier seht ihr die Tweets:

Santana erlitt 2021 Anfall

Bereits in der Vergangenheit klagte der Musiker über gesundheitliche Probleme. Nach Herzproblemen musste Santana  im Dezember 2021 einige Shows in Las Vegas absagen. Über seinen Twitter-Account teilte der damals mit: „Letzten Samstag hatte ich einen Vorfall. Meine Frau musste mich ins Krankenhaus bringen, weil sich etwas in meiner Brust regte.“