Corona-Krise: Aktueller Stand zu Rock am Ring und Rock im Park 2020


von

Anfang Juni soll groß gefeiert werden, denn Rock am Ring wird 35 und Rock im Park 25 Jahre alt. Viele Veranstaltungen werden wegen der Ausbreitung des Coronavirus jedoch abgesagt oder verschoben. Doch inwieweit betrifft die Krise den Festival-Sommer?

Erst vor wenigen Tagen hat FKP-Skorpio eine Pressemitteilung zur aktuellen Lage und Stand der geplanten Festivals Hurricane und Southside abgegeben. Beide sollen zwei Wochen nach Rock am Ring und Rock im Park stattfinden. Bis dahin geht allerdings noch ein wenig Zeit ins Land, weshalb sich die Statements – wie auch die anderer Veranstalter – ähnlich ungewiss lesen.

Da die Regelungen seitens der Behörden vorerst bis Mitte/Ende April gelten, steht zumindest dem Festival-Sommer 2020 theoretisch nichts im Weg. Indes sind die weiteren Entwicklungen ungewiss, was auch die Veranstalter des Zwillingsfestivals jüngst zu einer Stellungnahme veranlasst:

„Nach derzeitigem Stand findet Rock am Ring 2020 wie geplant statt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sollte sich an der aktuellen Lage etwas ändern, entscheiden die Gesundheitsbehörden über mögliche Anpassungen und wir informieren euch umgehend.“