Das Comeback der Kassette: Earthless veröffentlichen ihre ersten drei Platten als Neuauflage


von

Die US-amerikanische Psychedelic-Rockband Earthless veröffentlicht alle ihrer Studioalben neu. Die Remastered-Reissue-Auflagen werden in verschieden Formaten digital und physisch erscheinen – unter anderem auch auf Kassette. Die Platten sind ab dem 14. Januar erhältlich.

Earthless ist ein dickes Brett im Stoner-Rock- und Psych-Rock-Genre. Die aus San Diego stammende Band um Isaiah Mitchell, Mike Eginton und Mario Rubalcaba bot in ihrer nun 20-Jährigen Musikkarriere viel Stoff, an dem sich andere Bands dieser Musikrichtung orientieren konnten.

„Sonic Prayer“ (2005), „Rhythms from a Cosmic Sky“ (2007) und „From the Ages“ (2013) werden demnach neu gemastert Anfang nächsten Jahres veröffentlicht. Mit reichlich Emojis, wie sie sonst nur in mütterlichen Textnachrichten vorkommen, kündigten Earthless die Neuauflagen ihrer ersten drei Alben auf den sozialen Plattformen an. Dazu schrieb die Band:

Es hat lange auf sich warten lassen, aber wir freuen uns, endlich ankündigen zu können, dass alle unsere Alben neu aufgelegt werden! Sonic Prayer, Rhythms from a Cosmic Sky und From the Ages sind schon seit einigen Jahren vergriffen und wir freuen uns riesig, sie über @nuclearblastrecords wieder herauszubringen. Alle Alben wurden vom unvergleichlichen Dave Gardner von Infrasonic einer großartigen Remastering-Behandlung unterzogen. Eure Ohren werden bluten! […] Alle drei neu aufgelegten Alben erscheinen am 14. Januar 2022 auf Vinyl, CD, Kassette und in digitalen Formaten.

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Earthless (@earthlessrips)

Kassetten also? Nachdem Vinyl mit seinem so oft parolierten „warmen Klang“ mittlerweile in jeder WG-Zimmer steht – und oft neben der auf dem Boden liegenden Matratze das einzige Möbelstück markiert –, steigt Earthless damit auf den Kassetten-Zug auf. Denn die in Plastik gehüllten Magnetstreifen feiern schon länger ihr Comeback.

„Wir rauchen überhaupt kein Gras. Kein Gras“

Beeinflusst von Black Sabbath, aber auch japanischen Psych-Rock-Pionieren wie Blues Creation (ブルース・クリエイション), Flower Travellin‘ Band oder High Rise, aber auch von modalem Jazz, wie ihn zum Beispiel Miles Davis lebte und spielte, wird die Band oft dem Stoner-Rock-Genre zugeordnet.

Funfact: Mehrmals hatten Mitglieder der Band beteuert, dass sie selbst gar kein Dope rauchen: „Wir rauchen überhaupt kein Gras“, so Drummer Mario Rubalcaba lachend, „kein Gras.“ Dafür vielleicht aber ihre Hörer*innen.

In einem anderen Interview erklärt der Schlagzeuger, der auch für OFF! oder Hot Snakes auf Becken und Tom Toms schlägt, „dass wir keine Stoner-Rock-Band sind.“ Und weiter: „Unsere Einflüsse sind weit gestreut … alles von Neil Young, Guru Guru, Chrome, Rory Gallagher, This Heat, ZZ Top.“

Die drei Studioalben „Sonic Prayer“ (2005), „Rhythms from a Cosmic Sky“ (2007) und „From the Ages“ (2013) erscheinen auf CD, Vinyl und Kassette und digital. Ebenso werden alle Platten auf den gängigen Streamingdiensten zu hören sein. Als CD und Kassette wird man sie aber nur im US-amerikanischen Shop käuflich erwerben können. Dafür gibt es die LPs in verschiedentlich bunten Variationen auch bei uns, limitiert zu 1.000 bzw. 500 Stück.

Earthless kommen 2022 auch nach Europa. Sie spielen Ende April beim Desertfest in London, unter anderem mit Electric Wizard, Witchcraft, Lowrider und My Sleeping Karma.

Trackliste „Sonic Prayer“ Remastered

Side A

  1. Flower Travelin‘ Man

Side B

  1. Lost In The Cold Sun

Trackliste „Rhythms from a Cosmic Sky“ Remastered

Side A

  1. Godspeed (Amplified/Passing/Trajectory/Perception/Cascade) (Remastered)

Side B

  1. Sonic Prayer (Remastered)

Trackliste „From the Ages“ Remastered

Side A

  1. Violence Of The Red Sea (Remastered)

Side B

  1. Uluru Rock (Remastered)
  2. Equus October (Remastered)

Side C

  1. From The Ages (Pt. I)

Side D

  1. From The Ages (Pt. II)