Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Das denkt Campino von den Toten Hosen über Rammstein

Lange hielt sich in der deutschen Musikbranche das Gerücht, die Toten Hosen würden wenig von Rammstein halten. Immer wieder wurden die Texte von Till Lindemann und Co von Kontroversen begleitet, zuletzt gerieten sie wegen „Deutschland“ in heftige Kritik. Spätestens seit die Toten Hosen für das am 25. Oktober veröffentlichte Akustik-Album „Alles ohne Strom“ auch den Song „Ohne Dich“ von Rammstein coverten, ist klar, dass zumindest die Düsseldorfer Punk-Band den Kollegen nicht abgeneigt ist. In einem Interview verriet Toten-Hosen-Frontmann Campino nun, dass er die Band inzwischen sogar schätzt.

Der Augsburger Allgemeinen Zeitung sagte der 57-jährige, dass er der Band früher sehr kritisch gegenüberstand. Er habe über die Jahre gelernt, mit der bewussten Provokation in den Songs der Band umzugehen:

„Ich hatte in früheren Jahren meine Schwierigkeiten mit denen, mittlerweile schätze ich sie sehr. Ich habe erst mit der Zeit den großen Humor dieser Band verstanden. Gerade auf dem neuen Album zum Beispiel die Stücke „Ausländer“ oder „Deutschland“: Das sind ja klare Stellungnahmen gegen rechts. Dass Rammstein natürlich in ihrer eigenen Weise mit Provokationen arbeiten und gerne mal was in den Raum stellen und sich andere darüber streiten lassen, das gehört zu deren Konzept.“

Till Lindemann und seine Bandkollegen wissen mit Vorurteilen zu spielen und gelten als eine der erfolgreichsten Bands aus Deutschland. Kommendes Jahr sind die Berliner zum zweiten Mal mit ihrem neuen Album auf großer Stadiontour, die Shows sind seit langem restlos ausverkauft. Im Publikumsvoting des IMA 2019 wurde die deutsche Rockband nun für ihre atemberaubende Liveshow als bester Live-Act des Jahres gewählt. Der Publikumspreis wird Musikern von Rammstein beim INTERNATIONAL MUSIC AWARD am 22. November 2019 in der Berliner Verti Music Hall persönlich überreicht.

Bastian Bochinski

IMA 2019: Die Gewinner & Highlights des Abends

Ein neuer Preis, eine neue Award-Show für die internationale Musikszene: Am 22. November wurde erstmals der International Music Award in Berlin verliehen – mit einer großen Live-Show, bei der Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet wurden, die Haltung und Innovationskraft unter Beweis stellen. Der „place to be“ war die Berliner Verti Music Hall, die seit Herbst 2018 zu den attraktivsten Orten in der Musikszene der Hauptstadt zählt. Durch den Abend führten Emmy-, Tony- und Grammy-Preisträger Billy Porter und Model/Schauspielerin Toni Garrn. Nominierte und Gewinner Art-Rock-Sängerin Anna Calvi konnte sich in der Kategorie „Sound“ gegen Solange und Little Simz durchsetzen. Holly Herndon durfte den „Future“-Award mit nach Hause neben. Zum…
Weiterlesen
Zur Startseite