Eddie Van Halen wird mit Beitrag bei „Rock & Roll Hall Of Fame“ geehrt


von

Bei der diesjährigen „Rock & Roll Hall Of Fame“-Zeremonie durfte auch die „In Memoriam“-Videosequenz nicht fehlen, bei der stets an alle verstorbenen Künstler*innen der letzten anderthalb Jahre erinnert werden soll. Dieses Jahr stand ein ganz bestimmter Musiker im Fokus dieser posthumen Würdigung: Eddie Van Halen, der legendäre Gitarrist und Gründungsmitglied er Hard-Rock-Band Van Halen, der im vergangenen Monat an den Folgen von Kehlkopfkrebs gestorben war. Dieser war bereits im Jahr 2007 in die „Rock & Roll Hall Of Fame“ aufgenommen worden. Um Van Halen den größtmöglichen Tribut zu zollen, meldeten sich in dem extra angefertigten Video große Gitarren-Legenden zu Wort.

So sagte Guns N’Roses-Gitarrist Slash über seinen verstorbenen Freund und Musikerkollegen: „Eddie Van Halen war ein wirklich begabter Musiker. Sein Stil und sein Klang waren völlig einzigartig für ihn. Er hatte einen massiven Einfluss auf das Gitarrenspiel, und ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der seit 1978 eine Gitarre in die Hand genommen hat, der nicht in irgendeiner Weise von Eddie Van Halens Einfluss berührt worden wäre. Ich vermisse sein Spiel sehr und ich vermisse ihn wirklich als Freund.“ Metallicas Leadgitarrist Kirk Hammett fügte hinzu: „Eddie Van Halen war erstaunlich. Seit Jimi Hendrix gab es keinen Gitarristen mehr, der so viel Einfluss hatte und mich so inspiriert hat. Er erforschte einfach die einfachste Sache, eine Harmonie auf einer Saite, und brachte sie in ein Reich der Technik, das niemand für möglich hielt. Er war wie von einem anderen Planeten.“

Am Ende äußerte sich auch Tom Morello – Gitarrist von der Crossover-Band Rage Against The Machine – zu dem Tod von Van Halen. So sagte der Musiker in dem Videoclip: „Eddie Van Halen war der Mozart unserer Generation. Er hatte die Art von Talent, die vielleicht einmal pro Jahrhundert zum Vorschein kommt. Eddie Van Halen inspirierte mich dazu, 20.000 Stunden zu üben, um zu versuchen, seiner inspirierten Beherrschung der E-Gitarre auf 100 Meilen nahe zu kommen.“ Zusätzlich zu den lobenden Aussagen von Slash, Morello und Hammett wurden Filmaufnahmen von Van Halens unverkennbarem Gitarrenspiel eingeblendet, bevor das Video zu dem „In Memoriam“-Segment überging. Dieses Jahr wurden dabei Spencer Davis, Ric Ocasek, Roky Erickson, Adam Schlesinger, Andy Gill, Jack Sherman, Eddie Money, Tony Lewis, Lee Kerslake, Frankie Banali, Phil May, Steve Priest, Peter Green, Ginger Baker, Neil Peart und zuletzt Little Richard für ihr Lebenswerk geehrt.


„Van Halen Ave“: U-Bahn-Station nach Eddie Van Halen benannt

Auf Instagram präsentiert der New Yorker Künstler Adrian Wilson sein persönliches Tribut an den verstorbenen Gitarristen Eddie Van Halen. Dieser verlor am 6. Oktober einen langwierigen Kampf gegen Kehlkopfkrebs. Seitdem nehmen Menschen aus seinem Umfeld, Künstler und natürlich auch das Internet Abschied von Eddie Van Halen. Einer von ihnen ist Adrian Wilson, der sich eine besondere letzte Ehrung für den berühmten Musiker ausgedacht hat: Er benannte kurzerhand eine Bahn-Station nach ihm. Die Haltestelle „Van Siclen Avenue“ in Brooklyn, New York, heißt nun „Van Halen Avenue“. „Niemand sonst wollte die Lorbeeren ernten“ Anschließend postete Wilson ein Foto seines Werks auf Instagram…
Weiterlesen
Zur Startseite