Spezial-Abo

Eric Pfeils Pop-Tagebuch: The Forgotten Indie Classics Series Teil 3


von

Folge 181

Da Teil 1 und 2 meiner kleinen Rückschau auf vergessene Indie-Perlen von Anno Pief so schlecht ankam, folgt sogleich Teil 3. Wieder geht es Indie-Alben lang vergangener Tage, deren Loblied allzu selten angestimmt wird. Yippie!

Brian Ritchie – Sonic Temple and Court of Babylon (1988)

Das zweite Solo-Werk des Violent Femmes-Bassisten ist eine der untypischsten Platten, die der Katalog des SST-Labels vorzuweisen hat. Bei den Violent Femmes war Richie neben dem manischen Gordon Gano so etwas wie der entspannte Hippie-Clown. Was macht so jemand für eine Solo-Platte? Genau: eine entspannte Hippie-Clown-Platte. „Sonic Temple“ ist eine quietschbunte Pop-Revue, die Exotica, Cowpunk, Pubrock, Folk, Psychedelia und Funkrock zusammenfinden lässt.

Kalimbas, Zithern, Maultrommeln, Tablas und tibetanische Glocken ergänzen ausgesprochen organisch das Band-Instrumentarium. Manchmal wird gar zu voodooeskem Percussion-Geklöppel in Muscheln geblasen – so ernsthaft, wie man das eben tun kann, denn Ritchie mag zwar ein Clown sein, aber er ist weder Zappa, noch Ween. Zynismus und Zoten liegen ihm fern, wie etwa „Christian For One Day“, ein todernstes Stück über die Bigotterie des Weihnachtsfests, oder seine Ode an Sun Ra demonstrieren. „Sonic Temple“ ist ein Album, das dem Begriff Eklektizismus etliche neue Bedeutungsaustülpungen hinzufügt; nahezu jeder Strophe-Refrain-Wechsel markiert hier einen Genre-Bruch.

„13 Wohnzimmer“ von Eric Pfeil auf Amazon.de kaufen

Richies Zweitwerk zeigt, was passiert, wenn Punks Weltmusik machen wollen. Ich vergebe sieben Blasemuscheln.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ruth’s Refrigerator – Suddenly A Disfigured Head Parachuted (1990)

Nachdem sich seine Band The Deep Freeze Mice aufgelöst hatte, gründete Alan Jenkins 1986 mit dem Sänger Terry Burrows alias Yukio Yung die noch tolleren The Chrysanthemums, ein Sixties-verknalltes Weird-Pop-Projekt, dem ich geneigt bin, den Titel „Englischste Band aller Zeiten, XTC eingeschlossen“ zu verleihen. Nachdem auch The Chrysanthemums 1990 Geschichte waren, unterhielt der umtriebige Jenkins kurz die Band Ruth’s Refrigerator. Der Hauptunterschied zu The Chrysanthemums bestand darin, dass statt des nasalen Gesangs Yukio Yungs hier der nasale Gesang Ruth Millers zu hören war.



Rammstein live 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf – FAQ

ACHTUNG: Nach derzeitigem Stand (24. März 2020) findet die Rammstein-Tournee statt! Wann geht die Tour durch Europa los? Am 25. Mai ist es soweit. Die Österreicher kommen als Erste in den Genuss eines Rammstein-Konzerts: 25. Mai Wörthersee Stadion Klagenfurt AT 29. Mai Red Bull Arena Leipzig DE 30. Mai Red Bull Arena Leipzig DE 02. Jun Mercedes-Benz Arena Stuttgart DE 03. Jun Mercedes-Benz Arena Stuttgart DE 06. Jun Stadion Letzigrund Zürich CH 07. Jun Stadion Letzigrund Zürich CH 10. Jun Event Site Ostend Ostend BE 14. Jun Principality Stadium Cardiff UK 17. Jun Boucher Road Playing Field Belfast UK 20.…
Weiterlesen
Zur Startseite