Highlight: Top 10: Das sind die beliebtesten Akustikgitarren im Überblick

Frances Bean Cobain: Kampf um Kurts kostbare Kult-Gitarre

Heftiger Streit um eine kostbare Kult-Gitarre: Die Tochter des Nirvana-Sängers führt einen erbitterten Kampf gegen ihren Ex-Mann, der nun sogar vor Gericht landen könnte.

Schlachten vor Gericht sind üblich. Unter Ex-Ehepartnern kommen sie sogar recht häufig vor. Um Gitarren allerdings wird sich wohl eher selten gestritten. Außer es handelt sich, wie in diesem Fall, um die Gitarre von Kurt Cobain. Genauer gesagt, die „1959-Martin-D-18E-Akustik-Gitarre“, die er im Jahr 1993 bei Nirvanas „MTV Unplugged“-Show gespielt hat.

Frances Bean Cobain, Tochter von Kurt Cobain und Courtney Love
Frances Bean Cobain soll rund 450 Milionen Dollar von ihrem Vater geerbt haben.

Frances Bean Cobain kämpft um kostbare Gitarre

Die potentielle Klägerin: Cobains Tochter Frances Bean. Wie die „New York Post“ berichtet, wird sie deshalb einen millionenschweren Prozess gegen ihren Ex-Mann Isaiah Silva führen. Der behauptet: Frances hat ihm die Gitarre zur Hochzeit geschenkt und deshalb gehört sie ihm.

Auch Courtney Love, die Witwe von Kurt Cobain und die Mutter von Frances, hat sich zum Streit um das kostbare Instrument geäußert: „Sie gehört Silva nicht. Sie ist ein wertvolles Familienerbstück. Er hat kein Recht sie zu behalten.“

Für eine Millionen Dollar wurde die Gitarre einst versichert. Experten gehen aber davon aus, dass sie inzwischen weitaus mehr wert ist.

https://www.rollingstone.de/fave-raves-die-50-lieblingsalben-von-nirvana-saenger-kurt-cobain-363742/

Jeff Kravitz FilmMagic

Schon
Tickets?

Lykke Li feiert Power-Frauen mit Festival - „mehr Liebe, mehr Frauen, mehr Mezcal“

Cat Power, Courtney Love, Sophie: Die Headliner des „YOLA DIA“-Festivals im Los Angeles Historic Park wurden von Lykke Li kuratiert und sind allesamt weiblich. Die Schwedin fordert mit der Auswahl eine stärkere Auseinandersetzung mit den überdurchschnittlich vielen männlichen Acts auf Festivals. Dass der Ursprungstermin vom 8. Juni auf den 18. August verlegt wurde, begründete man mit Produktionsschwierigkeiten und Konflikten mit dem Management. Die 33-Jährige kündigte per Twitter „mehr Liebe, mehr Frauen und mehr Mezcal an.“ Im Zeichen von Mezcal stand das Festival, da sich die zehnfache Grammy-Gewinnerin bei der Namensfindung von ihren Freunden inspirieren ließ: Yola Mezcal ist Hauptsponsor, eine…
Weiterlesen
Zur Startseite