Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Game of Thrones“-Star Sean Bean hat keine Ahnung, wie die Serie ausging


von

Der Serientod von Sean Bean, der in „Game of Thrones“ den Familienpatriarchen Ned Stark spielte, deutete in der ersten Staffel bereits an, dass es diese TV-Reihe mit ihren gnadenlosen Überraschungen ernst meint. Nun erzählte der Schauspieler, dass er nach seinem frühen Aus auch keine große Lust mehr hatte, bei „GoT“ am Ball zu bleiben.

Erinnert das Schicksal Winterfells an den Brexit?

In einem neuen Interview mit der britischen „Times“ wurde Bean eigentlich nur gefragt, ob die Entscheidung der Starks, sich vom Rest von Westeros abzukapseln, auch an den Brexit erinnern könnte.

Daraufhin sagte er verwirrt: „Nein, wieso, was ist passiert?“ Als der Fragensteller etwas irritiert reagierte, fuhr Bean fort: „Ist Winterfell also abgeschnitten geblieben? Oh, gut für sie.“

Für sie gab es kein Happy End: Daenerys Targaryen und Jon Snow
Für sie gab es kein Happy End: Daenerys Targaryen und Jon Snow

Sean Bean war nur in der ersten Season von „Game of Thrones“ aus dem Jahr 2011 zu sehen, in der er schließlich gewaltsam getötet wurde.

Die erfolgreichste Serie, die HBO jemals im Programm hatte, lief bis 2019 und musste nach exzellenten Bewertungen zu Beginn vor allem für die finale Staffel reichlich Kritik einstecken. Fan-Forderungen nach einer Neuproduktion der letzten Episoden wurden wenig überraschend abgelehnt. Dafür wird es bald das erste Spin-off zu „GoT“ geben. Zuletzt gab es bereits erste Entwürfe zu sehen.


Jan Josef Liefers darf nicht auf Intensivstation

Schauspieler Jan Josef Liefers hat nach dem heftigen Gegenwind für die Aktion #allesdichtmachen angeboten, die Gegenreaktion vieler Ärzte und Pfleger, #allemalneschichtmachen, ernst zu nehmen und eine Intensivstation mit Menschen zu besuchen, die schwer an dem neuartigen Coronavirus erkrankt sind. Liefers darf aber keine Schicht auf der Intensivstation des Essener Universitätsklinikums begleiten, wie „n-tv“ am Freitag (30. April) berichtet. Klinikchef Professor Jochen A. Werner lehnte dies in dem Podcast „19 – die DUB Chefvisite“ ab. Keine Inszenierung auf Intensivstationen „Wer bis heute nicht begriffen hat, was in Krankenhäusern geleistet wird, der begreift es auch in einer Schicht nicht“, so Werner bestimmt.…
Weiterlesen
Zur Startseite