Gefaltete Hände, über ihm ein weißer Schleier: Öffentliche Trauerfeier für Bud Spencer hat begonnen


Am 27. Juni 2016 starb Bud Spencer im Alter von 86 Jahren. Auf der ganzen Welt trauern Fans um den verstorbenen Schauspieler und nehmen Abschied von ihm. Nun können sie es für kurze Zeit auch persönlich.

Auf ausdrücklichen Wunsch seiner Familie wurde Bud Spencer im Kapitol in Rom öffentlich aufgebahrt, damit auch Freunde und Fans des Weltstars Lebewohl sagen können. Carlo Pedersoli, wie er bürgerlich hieß, liegt in einem schwarzen Anzug und gefalteten Händen in seinem Sarg. Über ihm schwebt ein weißer Schleier.

Die Beerdigung findet am Donnerstag, den 30. Juni 2016, in der Kirche Santa Maria in Montesanto in Rom statt. Zahlreiche Trauergäste werden dann erwartet, um sich ein letztes Mal zu verabschieden.

Doch nicht nur in Rom wird Abschied genommen, weltweit trauern die Fans und legen vor italienischen Botschaften Kerzen, Blumen und Fotos nieder. Viele TV-Sender haben überdies ihr Programm geändert, um Bud-Spencer-Filme zu zeigen und an den Schauspieler zu erinnern.

Der Tod von Bud Spencer kam für viele sehr überraschend: Erst drei Tage vor seinem Tod wurde er auf seiner offiziellen Facebook-Seite auf einem Foto friedlich im Wohnzimmer gezeigt. Er trägt dort ein rotes Polohemd und wirkt gesund:

„Just relaxing“ – Das letzte Foto von Bud Spencer an seine Fans


Perfect Album Closer: 15 großartige Schluss-Songs auf Platten

The Clash – “Train in Vain (Stand by Me)” vom Album „London Calling“ (1979) https://www.youtube.com/watch?v=q3Yl4ehzX-o Das letzte Lied von „London Calling“ ist schamloser Pop. The Clash bedienen sich bei sämtlichen populären (afro)amerikanischen Genres und behalten von jedem das Beste: vom Disco den Beat, vom Funk das Lead-Gitarren-Motiv, vom Soul den bettelnden Gesang, vom Blues die Mundharmonika und das Riff, vom Gospel die repetitive Coda. Sie vermischen diese Elemente zu einem für sie so seltenen Liebeslied und daraus wird – richtig! – schamloser Pop. Elliott Smith – “Say Yes” vom Album „Either/Or" (1997) https://www.youtube.com/watch?v=NcalJSO6jDY “Say Yes” beginnt als einfache Gitarrenballade. Wenn…
Weiterlesen
Zur Startseite