Gitarren-Legende tot: Les Paul im Alter von 94 Jahren gestorben


von

Er gilt als einer der Gitarristen, die maßgeblich an der Weiterentwicklung der elektrischen Gitarre beteiligt waren. Die von ihm entworfene und von der Firma Gibson gebaute Solidbody E-Gitarre zählt zu den berühmtesten Modellen überhaupt und wurde nach ihm „Gibson Les Paul“ benannt.

Gestern verstarb die Gitarren-Legende Les Paul in einem New Yorker Krankenhaus. Zuvor hatte es Komplikationen bei der Behandlung einer Lungenentzündung gegeben. Bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe seines Todes, gab es bereits die ersten Reaktionen. Einige der berühmtesten Gitarristen des Musikbusiness wie Slash, Joe Satriani, Billy Gibbons (ZZ Top) oder Joan Jett zollten dem Verstorbenen ihren Tribut.

Eine Auswahl an Zitaten:

„Les Paul war ein wunderbares Beispiel dafür, wie erfüllt ein Leben sein kann. Er vibrierte förmlich voll positiver Energie. Ich fühle mich geehrt, ihn gekannt und mit ihm gemeinsam gespielt zu haben. Er war ein unglaublich brillanter Mann“. Slash

„Ich und jeder bei Blackheart Records trauert um das Ableben unseres guten Freundes Les Paul. Er war ein genialer Entwickler, ein musikalischer Erfinder und eine wundervolle Person. Ich vermisse ihn so sehr“. Joan Jett

„Er war ein genialer Entwickler, ein Mentor, jemand der das Unmögliche möglich machte, ein musikalischer Erfinder und ein Freund. Versucht euch mal vorzustellen wenn er nicht da gewesen wäre und die Welt verändert hätte.“ Billy Gibbons, Gitarrist bei ZZ Top

„Les Paul hat einen Standard für musikalisches Können und Innovationen gesetzt, der bis heute besteht. Er war der ursprüngliche Guitar Hero und eine liebenswürdige Seele. Ich stand gemeinsam mit ihm im Iridium Club in New York auf der Bühne und er schredderte noch immer. Er war und bleibt eine Inspiration für uns alle“. Joe Satriani

„Er war eine Gitarrenlegende und ein wahrer Renaissance-Mensch. Les Paul widerlegt das Cliché, dass eine Person nur für eine einzige Sache berühmt sein kann. Sein Erbe als Musiker und Erfinder wird weiterleben und sein Einfluss auf den Rock’n’Roll wird unvergessen bleiben“. The Edge, Gitarrist bei U2