Highlight: 10 Dinge über Guns N‘ Roses, die Sie garantiert noch nicht wussten

Guns N’Roses: Ex-Gitarrist DJ Ashba zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der ehemalige Gitarrist von Guns N’Roses, DJ Ashba, bekannte sich am Wochenende vor einem Gericht in Livingston County (Illinois) schuldig, unter Alkoholeinfluss Auto gefahren zu sein. Damit schloss er einen Deal mit der Staatsanwaltschaft, die laut „TMZ“ eine weitere Anklage wegen des Überfahrens eines Stoppschilds fallenlassen und keinen weiteren Prozess führen wird.

Ashba wurde anschließend zu einer Bewährungsstrafe von 24 Monaten und 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Er muss sich außerdem einer medizinischen Behandlung wegen seines Alkoholkonsums unterziehen, eine nicht genauer bekannt gewordene Geldstrafe zahlen und an Treffen teilnehmen, bei denen Menschen, die Opfer von Autounfällen wurden, welche durch das Fahren unter Drogeneinfluss geschahen, ihre Geschichte erzählen.

Hier die Super Deluxe Version bestellen

Laut dem Promi-Portal bestand Ashba den Nüchternheitstest nicht, als die Polizei ihn im Juli 2018 in seinem Heimatort Fairbury aus dem Verkehr gezogen hatte. Er kam anschließend in Untersuchungshaft.

Auftritt mit Guns N'Roses: Dj Ashba und Axl Rose
Auftritt mit Guns N’Roses: Dj Ashba und Axl Rose

Mehr zu Guns N’Roses


DJ Ashba schloss sich im März 2009 Guns N’Roses an, nach dem Robin Finck die Band verlassen hatte. Die Zusammenarbeit währte sechs Jahre. Danach kümmerte sich der Gitarrist laut eigenen Worten wieder mehr Band um seine Band SIXX: A.M., seine Frau und Familie. Im Jahr 2018 startete Ashba ein neues Projekt unter dem Titel „Pyromantic“.

Neil Lupin Redferns

Guns N'Roses: Axl Rose haut auf Donald Trump ein

Axl Rose twittert nur ganz selten, in diesem Jahr hat er erst einen einzigen Post verfasst – und der hat es gleich in sich. Der Frontmann von Guns N'Roses veröffentlichte am Montag (10. Februar) ein Bild, auf dem ein Mann mit einer blauen Kappe und der Aufschrift „Make the White House great again“ zu sehen ist. Damit spielt er offensichtlich auf die berühmte rote Kopfbedeckung Donald Trumps an, auf der er mit dem Slogan „Make America great again“ wirbt. Der Sänger ist bekannt dafür, bekennender Gegner des amtierenden Präsidenten der USA zu sein. Da ist es kein Wunder, dass er…
Weiterlesen
Zur Startseite