Spezial-Abo
Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Das sind die 100 besten Serien aller Zeiten

HBO-Hacker stellen Privates von „Game of Thrones“-Stars ins Netz

Es sei der „größte Leak in der Geschichte des Cyberspace“, schrieben die HBO-Hacker in einer Mail, die sie vor wenigen Tagen mehreren größeren US-Medien zuspielten. Insgesamt 1,5 Terrabyte sollen die Netzlangfinger von dem Server der TV-Firma kopiert haben. Ein beispielloser Vorgang, der auch schon Folgen hatte: So war nicht nur bereits das Drehbuch einer noch nicht ausgestrahlten Episode von „Game of Thrones“ im Internet gelandet, sondern auch die Folge selbst.

Doch anscheinend gehen die Hacker, die HBO mit bisher unbekannten Drohungen erpressen, noch einen Schritt weiter. Unter den Daten, die erbeutet wurden, fanden sich auch zahlreiche Dokumente, die auch private Informationen über Personen aus dem Umkreis der Produktionen, die von dem Sender hergestellt werden, enthielten, wie der britische „Guardian“ berichtet.

HBO ist nicht das erste Opfer der Hacker

Das Hauptinteresse der Hacker schein wohl die Erfolgsserie „Game of Thrones“ zu sein – jedenfalls stellten sie E-Mail-Adressen und Telefonnummern einiger Stars der Fantasyreihe online und überspielten sie einigen Pressevertretern.

In dem Erpressungsvideo, das HBO-Chef Richard Plepler zugestellt wurde, sollen die Hacker damit geprahlt haben, dass HBO bereits die 17. Station auf ihrer Beutetour seien – und nur drei von den bisher 16 bestohlenen wären bisher nicht auf ihre Forderungen eingegangen.


Weiterlesen:

[interaction id=“59883aa9a8bfa9a67e4e21ac“]


„Game of Thrones“: Nikolaj Coster-Waldau kontert Fake-News über seinen Tod

Im Gegensatz zu seiner Figur Jaime Lannister ist der Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau am Leben und wohlauf. In seiner Heimat Dänemark gab es zuletzt andere Gerüchte und Fake-News wurden verbreitet, wonach der Schauspieler aus „Game of Thrones“ gestorben sei. Hinter diesen Meldungen scheint eine Masche zu stecken, um Menschen auf einen Online-Shop zu locken. Coster-Waldau gab zu diesem Vorfall auf seinem Instagram-Kanal ein Statement ab. „Fake-News, wir hören ständig davon“, so Coster-Waldau auf Instagram. „In Dänemark geht offenbar gerade eine Geschichte auf verschiedenen Webseiten rum, es sieht aus wie eine News-Story und die News waren, dass ich gestorben sei“. „Leckt mich“…
Weiterlesen
Zur Startseite