Freiwillige Filmkontrolle


Ian Curtis‘ „Love Will Tear Us Apart“-Gitarre wird versteigert


Ian Curtis‚ Vox Phantom VI Gitarre wird am 13. Oktober vom Londoner Auktionshaus „Bonhams“ versteigert. Der Preis soll zwischen £60,000 und £80,000 britischen Pfund liegen. Curtis spielte die Gitarre in dem Musikvideo zu Joy Divisons Hit „Love Will Tear Us Apart“, der Europatour im Jahr 1980 sowie während der Aufnahmen zur Box-Set-Sammlung „Heart And Soul“.


zum Beitrag auf Instagram


Die Gitarre wurde nach dem Tod des Musikers an seine Tochter Natalie, mittlerweile professionelle Fotografin, weitergegeben. In einem Statement erklärt sie:

„Die Gitarre ist in mein Leben gekommen, als ich mehr über meinen Vater lernen wollte. Ich bin überhaupt nicht musikalisch, aber es ist trotzdem faszinierend die Gitarre meines Vaters zu sehen. Ich meine, das ist so eine persönliche Sache. Weil ich eine sehr visuelle Person bin, ist die Phantom besonders interessant für mich, da das Design ziemlich ungewöhnlich ist.“

„Ich bin älter geworden und habe mit vielen Musikern gearbeitet, und obwohl ich viele Gitarren gesehen habe, habe ich noch nie so eine wie diese gesehen. Von all dem, was mir über meinen Vater erzählt wurde, war er ziemlich besessen davon, wie Dinge aussehen. Deshalb ergibt die Phantom so viel Sinn. Sie fühlt sich wie eine Ian-Curtis-Gitarre an.“

Zwischenzeitlich war die Gitarre auch im Besitz von Joy Divisions Ex-Gitarrist/Keyboarder Bernard Sumner sowie von The Smiths‘ Johnny Marr, mit dem Sumner 1988 die Band Electronic gründete.

Unter dem Einfluss seiner immer stärker werdenden epileptischen Anfälle und der Scheidung von seiner Frau Deborah erhängte sich Ian Curtis einen Tag vor dem Start der US-Tournee in der Nacht vom 17. auf den 18. Mai 1980. Die zuvor kaum beachtete Single „Love Will Tear Us Apart“ wurde nach seinem Suizid neu veröffentlicht und zur Hymne von Joy Division.

Seht hier das Musikvideo zu „Love Will Tear Us Apart“:

Die Musik Joy Divisions ist und war Inspiration für Bands wie The Cure, Editors, Moby, Interpol, White Lies und Mogwai. Ihr Sound fand seine Ursprünge zwar im Punk, entwickelte sich jedoch zum Wegbereiter der Post-Punk-Bewegung der späten 1970er-Jahre und beeinflusste darüber hinaus auch die entstehende Gothic-Szene. Nach dem Suizid von Ian Curtis wurde aus den verbliebenen Bandmitgliedern die ebenfalls populäre Band New Order.


Musikempfehlungen von Hunter S. Thompson: Die wichtigsten Alben der Sechziger

„Ich nehme dir die Annahme übel, dass Musik nicht mein Ding ist – seit mehreren Jahren argumentiere ich, dass Musik die neue Literatur ist, dass Dylan die Sechzigerjahre-Antwort auf Hemingway ist und dass die primäre Stimme der Siebziger statt in Büchern auf Platten und Videokassetten festgehalten wird.“ Diese Zeilen schrieb Hunter S. Thompson Ende der Siebziger an den ROLLING STONE-Journalisten John Lombardi – sein Brief war Bestandteil des Buchs „Fear and Loathing in America: The Brutal Odyssey of an Outlaw Journalist 1968–1976“. Um seine Musikkenntnisse zu untermauern, legte der Gonzo-Journalist, der neben dem Schreiben literarischer Meilensteine auch mit subjektiven Politik-…
Weiterlesen
Zur Startseite