Highlight: Joaquin Phoenix: 7 Fakten, die Sie über den „Joker“-Darsteller kennen müssen

Bereits 543 Millionen Dollar eingespielt: „Joker“ verfolgt „Batman“ an der Kinokasse

Was am „Joker“-Hype dran ist, erfahrt ihr in der Kritik im aktuellen Podcast „Freiwillige Filmkontrolle“:

Bereits 835 000 Menschen sahen in Deutschland den „Joker“, weltweit nahm der Film mittlerweile über 500 Millionen Dollar ein. „Hangover“-Regisseur Todd Phillips inszeniert in seinem Porträt den Killer-Clown als verwahrlosten Arthur Fleck, der an einer Reihe psychischer Erkrankungen leidet und sich als Komiker versucht, in Gotham City zu etablieren.

Während der Thriller das Publikum begeistert und Zuschauer Joaquin Phoenix‘ Darbietung als gelungene Schilderung eines psychisch kranken Menschen sehen, kritisieren es andere wegen der Zurschaustellung von Brutalität – und als Aufruf zur Gewalt. So oder so sind viele an der Darstellung interessiert: Laut dem Kinoportal „Boxofficemojo“ spielte „Joker“ weltweit in knapp zwei Wochen 543 Millionen Dollar ein.

„Joker“ – Der Trailer im Video:

In den USA und Kanada konnte der Film an seinem ersten Wochenende 93,5 Millionen Dollar einspielen – Rekord für ein Debüt im Oktober. In Deutschland startete nur ein Film aus dem DC-Universum noch erfolgreicher: „Batman – The Dark Knight Rises“ aus dem Jahr 2012 mit etwa 850 000 Besuchern am Start Wochenende. Die Nolan-Verfilmung spielte insgesamt knapp über eine Milliarde US-Dollar ein: Ob Todd Phillips‘ Werk mithalten kann, werden die nächsten Wochen zeigen.

Was am „Joker“-Hype dran ist erfahrt ihr in der Kritik im aktuellen Podcast „Freiwillige Filmkontrolle“:


Schon
Tickets?

Fortsetzung von „Joker“: Joaquin Phoenix hätte nichts gegen ein Sequel

Im Film „Joker“ erzählt Regisseur Todd Phillips gemeinsam mit Hauptdarsteller Joaquin Phoenix die Lebensgeschichte von Batmans berüchtigtem Feind – der Herbst-Kinohit hat bereits in nur wenigen Tagen Rekorde gebrochen. Für Filmemacher, aber auch die begeisterten Zuschauer stellt sich deshalb die Frage: Kommt ein Sequel infrage, um den enormen Erfolg mit einer Fortsetzung zu toppen? Freiwillige Filmkontrolle – das Podcast-Gespräch über „Joker“: In einer Folge von „Popcorn“, der Interview-Show von Filmkritiker Peter Travers, sprach Joaquin Phoenix darüber, dass eine mögliche Fortsetzung bereits Thema war. Er selbst sei überrascht gewesen, was die Rolle in ihm auslöste: „Wissen Sie, ich hätte dies nicht als meine…
Weiterlesen
Zur Startseite