Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Kiss: Live-Album „Off the Soundboard: Tokyo 2001“ startet Bootleg-Serie


von

Kiss haben ein neues Live-Album mit dem Titel „Off the Soundboard: Tokyo 2001“ für den 11. Juni 2021 angekündigt. Als Vorgeschmack veröffentlichte die Band bereits die Konzertversion ihres Hits „I Was Made For Lovin‘ You“ (1979).

Wie Kiss in einer Pressemitteilung ankündigte, sei „Off the Soundboard: Tokyo 2001“ erst der Anfang einer neuen „Live-Bootleg-Serie.“ Das nun bald erscheinende Live-Album präsentiert einen Auftritt vom 13. März 2001 im Tokyo Dome. Damals setzte sich die Gruppe aus den Originalmitgliedern Paul Stanley, Gene Simmons und Ace Frehley zusammen, der bald wieder aussteigen würde. Am Schlagzeug begleitet sie damals Eric Singer.

Nachdem sich Kiss im Jahr 1996 wieder in ihrer ursprünglichen Besetzung zusammenfand, dauerte es nur fünf Jahre, bis Original-Schlagzeuger Peter Criss die Gruppe wegen eines Vertragsstreits erneut verließ. So sprang also wieder Eric Singer an dessen Stelle ein. Zuvor ersetzte er Carr bereits im Jahr 1992, als sich Kiss noch in ihrer No-Make-Up-Ära befanden. Später übernahm Singer auch noch Carrs Make-Up-Persona „Catman“.

Sehen Sie hier die Live-Version von „I Was Made For Lovin‘ You“:

Im Jahr 2003 kehrte Peter Criss kurzzeitig zu Kiss zurück, doch lange blieb er nicht. 2004 kehrte Eric Singer wieder zurück und ist seither der offizielle Schlagzeuger. Auch Ace Frehley verließ die Band nach deren „Farewell Tour“ im Jahr 2001. Ursprünglich war sie als Abschiedstour geplant, doch 2004 entschieden sich Stanley und Simmons doch wieder regelmäßig zu touren. Frehley wurde dafür von Tommy Thayer ersetzt.

Kiss waren im vergangenen Jahr mitten in ihrer neuen „End of The Road“-Abschiedstour, als die COVID-19-Pandemie sie dazu zwang alle übrigen Konzerte abzusagen. Aktuell ist geplant, dass sie am 2. Juni im belgischen Antwerpen wieder auf der Bühne stehen, aber ob es tatsächlich dazu kommt, ist aktuell noch nicht sicher.


Wie der Bruder von Billie Eilish ihre neue Haarfarbe interpretiert

Seit Kurzem ist der ikonische Billie-Eilish-Look mit dem grünen Haaransatz Geschichte. Am 17. März teilte die 19-Jährige nämlich ein Selfie, mit welchem sie nicht nur ihre neuen wasserstoffblonden Haaren preisgab, sondern auch einen neuen Instagram-Rekord aufstellte: Binnen sechs Minuten erhielt das Foto eine Million Likes. In einem spontanen Straßengespräch mit dem US-Onlinemagazin „TMZ“ verriet ihr älterer Bruder Finneas O’Connell nun, wie er die neue Haarfarbe interpretiert. Warum sich Billie Eilish von ihrem alten Look verabschiedete, erklärte Finneas O’Connell nun so: „Ich denke, Haare sind der einfachste Weg, um zu zeigen, dass man sich als Mensch entwickelt. Wann immer man die…
Weiterlesen
Zur Startseite