Kiss-Manager: Ace Frehley wird bei Abschiedstour dabei sein


von

Obwohl Kiss-Mitbegründer Ace Frehley die Band 2001 nach anhaltenden Streitereien verließ und die Wogen bis heute nicht vollständig geglättet seien, macht der Kiss-Manager Doc McGhee nun Hoffnung auf ein mögliche Abschiedsshow in Originalbesetzung. „Alles ist möglich“, hieß es in einem Interview mit „Rob’s School of Music.“

Schon seit Jahren steht die Beziehung zwischen Ace Frehley und seinen ehemaligen Bandkollegen Paul Stanley und Gene Simmons wegen Streitereien auf wackeligen Beinen. Einher geht damit auch schon seit einiger Zeit die Frage, ob eine finale Abschiedsshow mit Ace Frehley möglich sein könnte oder nicht.

Frehley über seine Abwesenheit bei der „End of the Road World Tour“ 

Im Januar 2019 starteten Kiss ihre finale Abschiedstour „End of the Road World Tour“ ohne Ace Frehley. Warum es zu dieser Entscheidung kam, erklärte Frehley aus seiner Sicht im vergangenen Jahr gegenüber dem US-Magazin „Loudwire“: „Einer der Hauptgründe, warum ich nicht zu der Tour eingeladen wurde, war meine alte Freundin, mit der sie nicht gerne Zeit verbrachten. Angeblich beschuldigte sie Gene des sexuellen Fehlverhaltens. Sie hat einige dumme Videos auf YouTube, aber ich denke, die meisten wurden entfernt.“

Sehen Sie hier das Interview mit Doc McGhee:

Weiter sagte er über die Anschuldigungen: „Sie sind völlig falsch und erfunden. Ich habe ein juristisches Dokument unterschrieben, aus dem hervorgeht, dass ich nichts gesehen habe. Ich glaube, sie hat nur versucht, Geld von Paul und Gene herauszuholen.“ Kiss mussten die verbliebenden Konzerte ihrer „End of the Road Tour“ inzwischen auf 2022 verschieben. Können Fans also im nächsten Jahr auf eine Reunion mit Ace Frehley hoffen?

„Alles ist möglich“

Im Hinblick darauf sagt der KISS-Manager Doc McGhee nun: „Alles ist möglich. Wir sagen nie nie zu etwas. Wir wissen nur, dass wir den Leuten die beste Show der Welt geben wollen. Und meine Philosophie für alle meine Bands war immer, wenn man das allerbeste gibt, werden die Leute kommen und dich sehen wollen.“ Weiter sagte er: „Ob Ace jemals auftauchen wird? Sicher wird er das! Peter [Criss] wird hoffentlich auftauchen. Jeder ist zur Party von Kiss eingeladen.“ 

Nach anhaltenden Auseinandersetzungen verließ Frehley Kiss im Jahr 2001 endgültig nach ihrer damals ersten Abschiedstour. Doch ein wirklicher Abschied war diese Tour nicht, da die Gruppe nicht mal zwei Jahre später mit Tommy Thayer einen neuen Leadgitarristen engagierten und mit ihm wieder auf Tour zu gingen. Eine erste Annäherung zwischen Kiss und Ace Frehley fand 2019, also fast 20 Jahre nach seinem Austritt, statt. Im Rahmen der der fünftägigen Bahamas-Kreuzfahrttour „KISS Kruise“ trat Frehley kurzzeitig wieder gemeinsam mit Kiss auf.