Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Lana Del Rey kündigt weiteres, neues Album an: „Blue Banisters“


von

Vor gerade Mal vier Wochen veröffentlichte Lana Del Rey ihr siebtes Studioalbum „Chemtrails Over The Country Club“ – und schon kündigt die 35-Jährige via Twitter bereits ein neues Werk an, mit dem Titel „Blue Banisters“. In unserer Mai-Ausgabe hatten wir ein exklusives Interview mit der Sängerin.

Kurz nachdem Lana Del Rey mit „Chemtrails Over The Country Club“ die Billboard-Albumcharts eroberte, gab sie bekannt, dass bereits am 1. Juni 2021 ihr neues Album „Rock Candy Sweet“ erscheinen werde. Kein Wunder also, dass nun Verwirrung darüber herrscht, ob es sich bei der LP „Blue Banisters“ tatsächlich um ein unabhängiges Projekt handelt. Denn es soll nur vier Tage später, am 4. Juni 2021 erscheinen.

 

Del Rey in bislang kreativsten Phase

Fest steht, dass sich die gebürtige New Yorkerin aktuell offenbar in ihrer bislang kreativsten Phase befindet. Erst im September 2020 veröffentlichte Del Rey ihr Spoken-Word-Album „Violet Bent Backwards over the Grass.“ Dass „Rock Candy Sweet“ bereits in Arbeit ist und vermutlich keinen neuen Titel verpasst bekam, dürfte man einem Statement vom 20. März entnehmen.

In einer Instagram-Story bezog sich die Musikerin nämlich auf einen kritischen Artikel, der in der Harpers Bazaar über sie erschien. Del Rey witzelte darüber und schrieb: „Ich möchte mich nur noch einmal für die freundlichen Artikel wie diesen bedanken und mich daran erinnern, dass meine Karriere auf kultureller Aneignung und der Verherrlichung von häuslichem Missbrauch beruhte.“ Und sie kündigte an: „Ich werde diese Gedanken bei meiner nächsten Platte am 1. Juni mit dem Titel Rock Candy Sweet weiterhin in Frage stellen.“


Bob Dylan suchte immer nach Songs, die „bigger than life“ sind

„Man will Songs schreiben, die bigger than life sind“, schrieb Bob Dylan in seinen Chronicles. „Man möchte über ungewöhnliche Erfahrungen schreiben, die man erlebt hat, über ungewöhnliche Dinge, die man gesehen hat.“ Dylan machte dabei keinen Unterschied zwischen Gegenwart und der historisch verbürgten Vergangenheit. Ein Buch über den amerikanischen Bürgerkrieg konnte ihm dabei helfen, die Sixties zu verstehen – was es ihm wiederum möglich machte, alte Folk-Balladen auszugraben und so weit zu elektrifizierten, dass sie ein Schlaglicht auf die Gegenwart warfen. Frühe Songs wie „Blowin‘ In The Wind“ lieferten zunächst nur Hits für andere Interpreten (wie Peter, Paul & Mary…
Weiterlesen
Zur Startseite