Madonna provoziert Jimmy Fallon und räkelt sich auf Schreibtisch


von

Es war der etwas andere Promotion-Auftritt. Madonna besuchte die „Tonight Show“ von Jimmy Fallon, um ihren neuen Musikfilm „Madame X“ vorzustellen. Eine aufwendige Konzert-Dokumentation zur 2019er-Tour ihres gleichnamigen Albums, das in der Kritik als bizarr, düster und extrem beschrieben worden ist.

Und als wollte sie die Madame-X-Aura auch ins TV-Studio tragen, gab sie sich gut gelaunt kratzbürstig.

Madonna brachte Jimmy Fallon ins Schwitzen

Madonna erinnerte an den schwarzen Schriftsteller James Baldwin: „Er war eine großartige Inspirationsquelle für die Shows. Besonders sein Zitat, dass Künstler dafür da sind, um den Frieden zu stören, spricht mir aus dem Herzen“.

Wie zur Bestätigung stieg sie im gleichen Atemzug auf den Schreibtisch des Talkmasters und räkelte sich darauf in Netzstrümpfen und Mini-Kleid.

Für einen Moment verlor der sonst so souveräne Fallon die Fassung, worauf ihm Madonna hochmotiviert den Zweck ihrer Aktion erklärte: „Ich hoffe doch, dass ich heute Nachmittag nicht nur deine Ruhe gestört habe, sondern auch die der Leute, welche die Show sehen. Das meine ich im besten Sinne. Es geht im Leben nicht nur darum, Interviews mit Kätzchen zu führen. Willst Du nicht lieber mit Erwachsenen sprechen?“