Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen

„Game of Thrones“: Blut-Bild-Post von Maisie Williams gibt Rätsel auf

Dass das „Game of Thrones“-Finale blutig wird, steht außer Frage. Doch das war es auch schon an Dingen, die Fans über die achte und letzte Staffel der Serie sicher wissen.

Auch bei der diesjährigen Comic-Con in San Diego, wo es traditionell von den wichtigsten Comic- und Fantasy-Produktionen des Jahres exklusiv erste Details zu hören gibt, glänzen die „Game of Thrones“-Macher mit Abwesenheit. Deswegen bleibt besonders hartnäckigen Anhängern bisher nur eine Quelle für Spoiler: die sozialen Kanäle der Darsteller.

„Game of Thrones“-Spoiler sind Mangelware

Langsam verabschieden sich die Schauspieler öffentlich von ihren Rollen und von der GoT-Crew, mit der sie fast ein Jahrzehnt lang acht Staffeln gedreht haben. So dankte „Daenerys“-Darstellerin Emilia Clarke zuletzt ihrer „Familie“, die sie nie aufhören würde zu vermissen.

Kooperation

Arya-Stark-Darstellerin Maisie Williams ging noch weiter und gab via Instagram einen möglichen Hinweis auf den Fortgang der Handlung. Die Schauspielerin zeigte sich in Vergangenheit bereits sehr redselig: Im Januar hatte sie bereits in einem Interview verraten, wann die Dreharbeiten genau enden und wann letzte GoT-Staffel erscheint. Nun dokumentierte die 21-Jährige mit einem Schnappschuss ihren letzten Tag am Set von „Game of Thrones“.

Neben einem Bild ihrer mit Kunstblut überströmten Sneakers schrieb Williams über ihren finalen Drehtag: „Tschüss Belfast. Tschüss Arya. Tschüss Game of Thrones. Was für eine Freude hatte ich mit euch. Auf die Abenteuer, die noch kommen“. Gefolgt von einigen Hashtags.

Insbesondere der Hashtag #lastwomanstanding (zu Deutsch etwa „die letze Überlebende“) versetze die Fans in Aufregung. In den Kommentaren spekulierten Nutzer direkt, ob dies eine indirekte Bestätigung sei, dass Arya Stark die letzte Schlacht um den Eisernen Thron überleben wird. Doch Williams meldete sich nicht noch einmal zu Wort.

Die finale „Game of Thrones“-Staffel wird erst im April 2019 bei HBO ausgestrahlt. Dafür erscheinen die sechs Folgen aber in Spielfilmlänge.


„Leaving Neverland“-Klage: Michael Jacksons Nachlassverwalter wollen 100 Millionen Dollar

Der Ärger um „Leaving Neverland“ hört nicht auf: Die Nachlassverwalter des 2009 verstorbenen Popstars Michael Jackson haben den Sender „HBO“ auf 100 Millionen Dollar verklagt. Die vom amerikanischen TV-Sender geplante Doku „Leaving Neverland“ verstoße gegen eine angebliche Abmachung, Jackson nicht zu „verunglimpfen“. Der Film von Dan Reed soll am 3. und 4. März ausgestrahlt werden. In der am Donnerstag in Los Angeles eingereichten Klageschrift heißt es, dass HBO gegen einen Vertrag von 1992 verstoßen habe. In diesem Jahr zeigte der Sender Konzertaufnahmen zu Jacksons „Dangerous“-Welttournee und verpflichtete sich den Sänger weder aktuell noch zukünftig zu verunglimpfen. Ärger um „Leaving Neverland“…
Weiterlesen
Zur Startseite