Albtraum-Fantasien! Darum trennte sich Porno-Star Jenna Jameson von Marilyn Manson


von

Trigger-Warnung: In diesem Text wird sexuelle, emotionale und physische Gewalt beschrieben.

Nachdem Schauspielerin Evan Rachel Wood am Montag (01. Februar 2021) einen Instagram-Post teilte, indem sie ihrem Exfreund Marilyn Manson jahrelangen Missbrauch vorwarf, melden sich immer weitere mutmaßliche Opfer.

So äußerten sich nur einen Tag danach vier weitere Frauen, die Wood in ihren Aussagen unterstützen und eigene Vorwürfe gegen Manson vorbrachten. Sein Label ließ den Musiker fallen und verschiedene Radio- und Fernsehsendungen entschieden, Manson gänzlich aus ihrem Programm zu streichen.

Inzwischen hat sich auch die kalifornische Staatssenatorin Susan Rubio eingeschaltet, die sich laut „Vanity Fair“ mit einem Brief an den Generalstaatsanwalt Monty Wilkinson sowie an das FBI gewandt haben soll.

Auch Jenna Jameson – eine ehemalige Pornodarstellerin und Ex-Affäre von Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt – hat sich nun zu Wort gemeldet.

„Sexuell mochte er es, zu beißen“

Jenna Jameson, die in den 1990er Jahren eine kurze Zeit mit Marilyn Manson liiert war, beschreibt ihre Beziehung im Gespräch mit der Newsseite „Daily Mail“ als „seltsam“ und „beunruhigend“. Sie fügt hinzu, dass sie ihre Liaison im Jahr 1997 in dem Moment beendet habe, als er laut darüber fantasierte, sie lebendig verbrennen zu wollen.

„Wir gingen nicht lange miteinander aus, weil ich es beendete, nachdem er nonchalant sagte, dass er davon fantasierte, mich lebendig zu verbrennen. Sexuell mochte er es, zu beißen, und das war beunruhigend“, so Jameson.

Sie fügt hinzu: „Sobald er anfing, gewalttätig mit mir zu kommunizieren, dachte ich: ‚Auf Wiedersehen, Brian‘. Auch die blauen Flecken, die er mir zufügte, waren nicht lustig“, führt sie weiter aus.

Das sagt Marilyn Manson zu den Vorwürfen

Am 02. Februar 2021 meldete sich Marilyn Manson selbst zu den Anschuldigungen zu Wort und schrieb in einem Instagram-Post: „Es ist offensichtlich, dass meine Kunst und mein Leben schon länger Kontroversen anziehen, aber die jüngsten Behauptungen über mich sind eine fürchterliche Verzerrung der Realität. Meine intimen Beziehungen waren immer komplett einvernehmlich und fanden mit gleichgesinnten Partnern statt. Ungeachtet dessen, wie – und warum – andere sich nun dazu entscheiden, die Vergangenheit falsch darzustellen, ist das die Wahrheit.

Fünf Frauen beschuldigen Marilyn Manson

Evan Rachel Wood hatte aus ihren Missbrauchs-Erfahrungen in der Vergangenheit öffentlich nie ein Geheimnis gemacht, jedoch lange keinen Namen genannt. Bis jetzt. Sie schrieb auf Instagram: „Der Name des Mannes, der mich missbrauchte, ist Brian Warner, der Welt auch als Marilyn Manson bekannt. Er fing an, mich zu groomen, als ich ein Teenager war und missbrauchte mich jahrelang auf schreckliche Weise. Ich wurde einer Gehirnwäsche unterzogen und zur Unterwerfung manipuliert.“ Sie sei es leid, „in Angst vor Vergeltung, Verleumdung oder Erpressung zu leben“, so Wood.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Evan Rachel Wood (@evanrachelwood)

Ex-Freundin beschreibt angebliches Grooming

Sarah McNeilly, eine weitere Exfreundin von Manson, äußerte sich daraufhin wie folgt: „Ich wurde emotional missbraucht, terrorisiert und davon gezeichnet. Ich wurde weggesperrt, wenn ich ,böse‘ war, manchmal musste ich zuhören, wenn er andere Frauen bei sich hatte. Ich wurde von bestimmten Freunden ferngehalten und wenn ich mich widersetzte, drohte er damit, ihnen etwas anzutun. Mir wurden Geschichten von anderen erzählt, die ihre Erlebnisse schildern wollten und ihre Haustiere waren dann tot. Mir war es nicht erlaubt, zu anderen Künstlern zu gehen, die mit ihm am gleichen Ort arbeiteten.“