Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Metallica: „Murder One“ ist ein Tribut an Lemmy

Kommentieren
0
E-Mail

Metallica: „Murder One“ ist ein Tribut an Lemmy

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In ihrem Song „Murder One“ von dem neuen Album „Hardwired… to Self-Destruct“ ehren Metallica den verstorbenen Motörhead-Bassisten Lemmy Kilmister. Das verriet James Hetfield in einer Radiosendung von New Yorks Station SiriusXM, wie der amerikanische ROLLING STONE berichtet.

Der Titel bezieht sich auf Lemmys berühmte Bass-Verstärkerbox, für seine eigens angefertigte 1976 Marshall Super Bass Head, mit der prominenten Aufschrift „Murder One“.

Der Metallica-Frontmann erzählt:

„Motörhead hatten viel damit zu tun, dass Metallica jetzt hier sind. Allein Lemmy als Entität, als eine Art Vaterfigur, hat uns viel geholfen. Er war furchtlos. Und er war ein echter Charakter. Und er war er selbst. Und wir alle habe das extrem respektiert. Er hat sein eigenes Ding bis zum letzten Atemzug durchgezogen. Egal, wer du bist, wer kann sich sich von so etwas nicht inspirieren lassen?“

Dem fügte Drummer Lars Ulrich hinzu:

„Im Sommer 1981 bin ich Motörhead auf ihrer Tour gefolgt. Das hat mich dazu gebracht in einer Band zu spielen. Als ich nach Südkalifornien zurück kam, habe ich James angerufen und gesagt, ‚hör zu, wir müssen dem eine Chance geben,‘ … Motörhead ist der Katalysator.“

„Murder One“ ist der fünfte Track auf der zweiten Disc von „Hardwired… to Self-Destruct“. Das Album erscheint am 18. November.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben