Spezial-Abo

Metallica wollen neues Album mit Spaß aufnehmen – keine Gespräche über eine Tour


von

Nachdem kurz zuvor Drummer Lars Ulrich ausgeplaudert hatte, dass Metallica über Zoom an einem neuen Album arbeiten, verriet nun auch Bassist Robert Trujillo Neuigkeiten zu der musikalischen Entwicklung.

Der 55-Jährige habe seine Homerecording-Ausrüstung aufgebessert, um wie auch seine Bandkollegen an seinem Heim-Studio feilen zu können. So arbeitet die Band, wenn auch unabhängig voneinander, gemeinsam.

Gemeinsam und doch allein

„Wir kommunizieren jede Woche, was wirklich toll ist, denn so bleibt unsere Verbindung intakt“, erzählte Trujillo im „The Vinyl Guide Podcast“. „Im Grunde genommen haben wir einfach nur angefangen, uns wirklich auf unsere Heim-Studios zu konzentrieren und von zuhause aus kreativ zu sein, und dadurch die Ideen zu navigieren sowie neue Ideen auszubauen. An dem Punkt sind wir gerade. Wir freuen uns darauf, Neues zu fördern.“

Auch gedanklich seien alle gut mit dabei. Denn die Mentalität sei „zum größten Teil der Antreiber, und darauf konzentrieren wir uns jetzt – lasst uns damit Spaß haben.“

Diese Einstellung sei einer der Gründe, weshalb der Bassist seine Ausrüstung aufpoliert habe. Doch auch wenn die musikalische Zusammenarbeit harmonisch zu verlaufen scheint: Darüber, die neue Arbeit auch live zum Besten zu geben sei noch nicht gesprochen worden. „Wir haben in letzter Zeit nicht über das Touren geredet“, so Trujillo.

Er erhofft sich durch das Arbeiten von zuhause, dass die gesamte Band übermäßig gut vorbereitet sein wird, wenn es endlich zurück ins Studio geht. Denn „manchmal dauert es eine Weile, bis die Band zusammenkommt und vier Personen, die an verschiedenen Orten leben, im selben Raum sein können.“

Trujillo weiter: „Aber jetzt müssen wir nicht im selben Raum sein. Wir können von zu Hause aus Musik machen und zusammenarbeiten – und dann gehen wir zusammen ins Studio und hauen die Sachen raus, aber wir sind 40 Schritte voraus.“

Einen konkreten Plan für das Veröffentlichungs-Datum gebe es allerdings noch nicht. Dennoch sei man „sehr aufgeregt“ wegen des neuen Materials.



Adele: Wann kommt denn nun ihr nächstes Album?

Es ist die erste Studio-LP von Adele in fünf Jahren und wird von der gesamten in der Corona-Krise darbenden Musikindustrie hoffnungsvoll herbeigesehnt. Aber wann sie erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Nur dass es nicht zum geplanten Zeitpunkt erscheinen wird, ist bereits klar. Adeles Manager Jonathan Dickins sagte, es gäbe noch keinen konkreten Termin für den Release. Schuld daran sei die andauernde Corona-Pandemie. Überraschungsrelease sehr wahrscheinlich „Es kommt nicht im September, es wird fertig sein, wenn es fertig ist“, erklärte der Manager der 32-Jährigen gegenüber „MusicWeek“. „Wir sitzen alle im selben Boot, man macht Sachen, und dann bleibt die…
Weiterlesen
Zur Startseite