Metallica: Wir machen jetzt ein Coveralbum!


Da ist das erste Studioalbum von Metallica seit acht Jahren noch nicht einmal erschienen, und schon gibt es weitere musikalische Neuigkeiten der Metal-Band um James Hetfield: Die Musiker planen eine Platte nur mit Coverversionen. Es wäre das zweite Coveralbum seit Garage Inc. von 1998.

„Während wir die Bridge Shows im letzten Monat spielten, hatten wir einen Haufen Cover im Programm. Mir wurde einfach bewusst, wie viel Spaß es macht, Songs von anderen Leuten in dieser Band zu spielen“, sagte Hammett. „Egal welches Lied du uns gibst, wenn wir anfangen, es zu spielen, wird es natürlich anders klingen.“

Er erzählt: „Ich stelle fest, dass darin viel Einzigartigkeit und Schönheit und Spaß liegt. Es hat mich und die anderen in der Band zum Denken angeregt, dass es vielleicht an der Zeit ist, ein Coveralbum zu machen. Nur so aus Spaß an der Freude, etwas, dass wir machen möchten, von dem wir glauben, dass es Spaß machen würde, es mit anderen zu teilen.“

Währen der angesprochenen Benefiz-Show in der Bridge School im Oktober spielte Metallica eine Coverversion von „When a Blind Man Cries“ von Deep Purple, „Clampdown“ von The Clash sowie „Mr. Soul“ von Buffalo Springfield und Neil Young.


Metallica: Peru-Konzert mit Fan-Setlist jetzt im Stream sehen

Metallica bleiben weiterhin ihrer digitalen Konzertreihe „#MetallicaMondays“ treu und veröffentlichten in diesem Rahmen am Montag (25. Mai) ein neues Video. Dafür mussten die Hardrock-Veteranen dieses mal nicht all zu tief im Tour-Archiv graben. Denn auf Anfrage der Fans gab die Band den Konzertmitschnitt einer Show in Peru im Jahr 2014 frei. Das neue Video zeigt einen von drei Auftritten der Band im „Estadio Nacional“ im Peruanischen Lima im März 2014. Eine Besonderheit der damaligen Show machte die Möglichkeit der Fans aus, selbst bei der Zusammenstellung der Setliste mitreden zu dürfen. Kein „Nothing Else Matters“ in der Setlist Dementsprechend wurde auch…
Weiterlesen
Zur Startseite