Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Michael Jackson: Stars, Fans und Freunde gedenken des King of Pop


von

Michael Jackson war der größte Held, die größte kulturelle Ikone meiner Generation. Mutig, einzigartig und unglaublich talentiert. Er wird stets vermisst werden“, so Russelll Simmons (Run DMC) in einem Statement. Der Rapper ist nicht der Einzige, der um den verstorbenen King Of Pop trauert. Viele weitere Freunde und Bewunderer zollten dem Sänger Tribut.

„Ich bin so unglaublich traurig und kann es noch gar nicht glauben. Mein Herz ist bei seinen Kindern, ich weiß, sie haben ihm alles bedeutet, und bei seiner Familie. Das ist so ein großer Verlust, auf so vielen Ebenen, ich kann es gar nicht in Worte fassen“, schreibt seine ehemalige Frau Lisa Marie Presley.

Auch Britney Spears, stets ein großer Michael Jackson-Fan, ist geschockt über das Ableben des Sängers: „Ich habe mich so darauf gefreut, seine Show in London zu sehen. Wir wären zur selben Zeit in Europa gewesen, also wollte ich hinfliegen und ihn sehen. Er war mein ganzes Leben lang eine große Inspiration für mich und ich kann es einfach nicht fassen, dass er weg ist.“

„Michael Jackson hat mir gezeigt, dass es möglich ist, den Beat tatsächlich zu sehen. Er schaffte es, die Musik zum Leben zu erwecken! Wegen ihm begann ich wirklich an Magie zu glauben. Ich werde ihn vermissen!“ so Sean „P. Diddy“ Combs. Weitere Stars wie Mariah Carey oder John Mayer drückten ihre Trauer über den Blogging-Dienst Twitter aus.


Song des Tages: Jimi Hendrix - „Purple Haze“

Diese drei flammenden Minuten voll hexerischer, übereinandergeschichteter Gitarren kamen gerade rechtzeitig zum „Summer Of Love“. Und der Song, den Jimi Hendrix am 26. September 1966 in der Garderobe eines Londoner Clubs geschrieben hatte, demonstrierte schillernd alle seine gewaltigen, oft widersprüchlichen Gaben. „Purple Haze“ ist rhythmische Wucht und intime Metaphorik zugleich: „Actin' funny, but I don't know why/ 'Scuse me while I kiss the sky!“ Auf die schrille Stratocaster im Schlusssolo packte Hendrix noch eine weitere Gitarre, die er durch ein neues Effektgerät namens Octavia schickte und mit doppelter Geschwindigkeit abspielte. Er habe, sagte er, „Purple Haze“ geschrieben, nachdem er von…
Weiterlesen
Zur Startseite