aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Nr. 1 auf IMDB: Warum „Die Verurteilten“ zum beliebtesten Film aller Zeiten wurde

Sexuelle Belästigung: So gelassen reagiert Morgan Freeman auf die Vorwürfe

Morgan Freeman gehört zu den bekanntesten und von Kollegen wie Fans meistgeschätzten Hollywood-Schauspielern. Doch nun muss sich der 80-Jährige den Vorwürfen mehrerer Frauen stellen, dass er sie in der Vergangenheit sexuell belästigt haben soll. Der Sender CNN meldet, dass acht Frauen über Belästigungen an Filmsets und geklagt hätten. Weitere Frauen, die von zwei Journalistinnen des Senders aufgesucht wurden, wollen solche Vorfälle bezeugen. Der Sender an, insgesamt mit 16 Frauen gesprochen zu haben.

Die CNN-Autorinnen, von denen eine sich selbst als Opfer der sexuellen Belästigung durch Morgan Freeman zu erkennen gab, erwähnten aber auch, dass es ein Dutzend weitere Personen gegeben habe, die dem Nachrichtenkanal bestätigten, dass sie bei ihm niemals irgendein anrüchiges Verhalten festgestellt hätten. Nur zwei Personen hätten offiziell zugestimmt, ihre Namen im Zuge der Veröffentlichung zu nennen, berichten die Autorinnen. Das nehmen sie als Indiz dafür, dass die betreffenden Opfer Angst hätten, aufgrund ihrer Aussage Nachteile bei der Wahl ihrer Jobs haben zu können. Morgan Freeman gilt auch als einer der einflussreichsten Stars in Hollywood.

Morgan Freeman soll Frau nach Unterwäsche gefragt haben

Wie CNN ebenfalls angibt, soll dem Bericht eine monatelange Recherche vorangegangen sein. Kollegen und Freunde Freemans wurden ebenfalls befragt. Sein Sprecher wurde kontaktiert. Freeman reagierte nun auf die Vorwürfe mit einem Statement, in dem er die Vorwürfe zwar nicht heftig von sich weist, sie aber als möglicherweise falsche Interpretation darstellt: „Jeder, der mich kennt oder mit mir arbeitet, weiß, dass ich niemand bin, der andere absichtlich verletzt oder wissentlich dazu bringt, sich unwohl zu fühlen. Ich entschuldige mich bei allen, die sich unbehaglich oder nicht respektiert gefühlt haben – das war nie meine Absicht.“

Eine Produktionsassistentin spricht in dem CNN-Bericht davon, dass Morgan Freeman versucht habe, ihr 2015 bei einem Dreh den Rock anzuheben. Dazu soll er gefragt haben, ob sie Unterwäsche trage. Mehrfach soll der Schauspieler unangenehme und herablassende Bemerkungen über die Figur einiger Frauen gemacht haben.

Morgan Freeman wurde weltweit durch seine Rolle in „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ bekannt und spielte in modernen Hollywood-Klassikern wie „Sieben“ und „Million Dollar Baby“ mit. Seine wohl wichtigsten Rollen waren die des Gefängnishäftling Red in „Die Verurteilten“ und Nelson Mandelas in „Invictus – Unbezwungen“.

Weitere Highlights

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Eine Welt ohne Hoffnung: „Sieben“ von David Fincher

Eine der lustigsten Hollywood-Anekdoten der letzten Jahre stammt von „Sieben“-Regisseur David Fincher. Wer den Film aber noch nicht gesehen haben sollte, der liest besser nicht weiter. Diese Geschichte dreht sich um das schockierende Ende des Thrillers. Immer wieder, erzählt Fincher, wurde er auf Partys auf den Schluss seines Films angesprochen: Wie er es denn hätte wagen können, den Kopf von Gwyneth Paltrow zu zeigen, blutig, abgetrennt vom Körper, verstaut in einem Pappkarton. Das sei einfach zu viel gewesen. „Ich konnte die Leute gar nicht mehr beruhigen“, erzählt der Regisseur. Der Protest sagt viel über die Kraft der Einbildung aus, denn…
Weiterlesen
Zur Startseite