Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: 20. April 1992: Queen und das spektakuläre Tribute-Konzert für Freddie Mercury und „Aids Awareness“

Mumford & Sons und Elton John: Tribute-Auftritt für Levon Helm bei den Grammys

Um dem Lebenswerk von Levon Helm, dem Sänger und Drummer von The Band, Tribut zu zollen, werden Mumford & Sons und Elton John bei der diesjährigen Grammy-Verleihung den Song „The Weight“ interpretieren. Helm war am 19. April 2012 in New York an Kehlkopfkrebs gestorben. Er wurde 71 Jahre alt.

Der Associated Press zufolge werden auch T Bone Burnett, Brittany Howard von den Alabama Shakes, Zac Brown und Mavis Staples zu speziellem Anlass mit Mumford & Sons und Elton John auf der Bühne stehen.

Mumford & Sons sind selbst in vier Kategorien, darunter mit „Babel“ für „Album des Jahres“, nominiert. Auch Justin Timberlake, Jack White und die Black Keys werden bei der Veranstaltung an diesem Sonntag auftreten. Sting, Bruno Mars, Kelly Clarkson und Rihanna planen eine gemeinsame Performance.


Mick Jagger hinter Rihanna: Das sind die reichsten britischen Musiker

Die „Sunday Times“ hat ihre alljährliche Liste zu den reichsten britischen Musikern und Musikerinnen der Welt veröffentlicht. Angeführt wird die Liste von Musical-Mogul Andrew Lloyd Webber und Ex-Beatle Paul McCartney mit einem geschätzten Vermögen von 800 Millionen Pfund, was rund 900 Millionen Euro entspricht. Auf dem zweiten Platz der Rangliste kam Popstar Rihanna mit 468 Millionen Pfund, danach Elton John mit 360 Millionen Pfund. Den vierten Platz beanspruchte Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger mit 285 Millionen Pfund für sich. Dieser wurde wiederum dicht gefolgt von seinem Bandkollegen Keith Richards mit 270 Millionen Pfund auf dem fünften Platz. Zu beachten ist, dass es sich bei den präsentierten…
Weiterlesen
Zur Startseite