Kooperation

So entsteht ein Musikalbum: Die Produzenten von Tocotronic und Casper im Doku-Trailer

powered by

Berühmte Aufnahmestudios gibt es viele. Abbey Road, Hansa, AIR, EastWest. Die Liste ist lang. Viel wichtiger als die Räumlichkeiten aber ist natürlich das, was darin passiert. Die dort produzierte Musik macht die Genannten mitunter zu wahren Wallfahrtsorten, denen eine besondere Aura nachgesagt wird. Doch all das ist nur ein Nebenprodukt des eigentlich entscheidenden Faktors: Die Interaktion zwischen den Musikern, dem Produzenten, dem Toningenieur – und zwischen ihnen allen und der Kunst.

„Abbey Road Studios“-Notebook bei Amazon.de kaufen 

Die Dokumentation „Resonance“ wirft einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit im Studio und legt dabei den Fokus auf die zwischenmenschliche Ebene des Musikmachens. The Intersphere spielten ihr am 30. November erscheinendes Album „The Grand Delusion“ live ein. Das Ziel war es, die besondere Energie einzufangen, die nur entsteht, wenn Musiker gemeinsam in einem Raum stehen. ROLLING STONE durfte sie dabei mit der Kamera begleiten.

Expertise aus dem Studio

Wer könnte mehr über diese Studio-Energie wissen als Moses Schneider, der durch seine jahrelange Erfahrung als Galionsfigur des Live-Recordings in Deutschland gilt? Künstler wie Tocotronic, Beatsteaks oder Pixies finden sich in seiner Vita. In „Resonance“ berichtet er von den persönlichen Highlights seiner Arbeit, den Herausforderungen, denen er sich dabei stellen muss, und von der Besonderheit der Live-Aufnahmen.

Moritz Enders und Adam „Nolly“ Getgood gesellen sich in „Resonance“ an Moses Schneiders Seite. Enders mag vielen bisher unbekannt sein, doch seine Produktionen bzw. Mixe sind es mit Sicherheit nicht. Als Toningenieur, Produzent oder Mischer war er an Alben von Casper, Kraftklub, Thees Uhlmann und vielen weiteren beteiligt. Auch „The Grand Delusion“ von The Intersphere wurde von ihm gemischt sowie als Co-Produzent und Toningenieur in den Toolhouse Studios betreut.

Adam Getgood ist einer der weltweit führenden Köpfe in der Produktion von modernem Metal und härteren Ausprägungen des Rocks. Er ist ehemaliges Mitglied der Progressive-Metal-Pioniere Periphery, die Briten Architects bauen auf seine Expertise und zahlreiche weitere Bands stehen Schlange, um mit ihm arbeiten zu können. Er betrachtet seine Aufgaben als wissenschaftliches Puzzle, gleichzeitig spricht er jedoch mit einer beinahe kindlichen Begeisterung davon. Getgood steht für eine junge Produzenten-Generation, die ihr Handwerk oftmals in Schlafzimmern und an Laptops erlernten.

„Resonance“ ist ab dem 30. November 2018 auf rollingstone.de zu sehen.

Sehen Sie hier den Trailer zu Studio-Doku „Resonance“:


Polk Audio – Expect Great Sound

Polk wurde 1972 in Baltimore/USA gegründet. Damals war alles im Wandel. Unsere Kleidung. Unser Verhalten. Unsere Musik. Es war eine Ära, in der sich Live-Shows zu einem Spektakel entwickelten, mit ausverkauften Stadien und einer neuen Generation, inspiriert von einem überwältigenden Soundtrack. Die Polk Firmengründer nahmen sich vor, die Faszination eines Live-Konzerts einzufangen und nach Hause zu bringen. Seitdem sind über vier Jahrzehnte vergangen und Polk hat kontinuierlich an der Entwicklung von Lautsprechern gearbeitet und alle Aspekte des Klangs – in Filmen, Games und Musik – verbessert, um Kunden ein ultimatives und immer verfügbares Hörerlebnis zu bieten.

Heute ist Polk Audio ein renommierter und führender US-Hersteller von leistungsstarken Audio-Produkten, wie Home Entertainment-Lautsprechern und Soundbars.

Polk Command Bar™

Hol Dir beindruckende Live-Atmosphäre direkt nach Hause. Raumfüllende Musik und satter Heimkino-Sound mit dem TV-Soundbar-System incl. Alexa-Sprachsteuerung.

Polk Command Bar™: mehr erfahren