Nach Cyber-Mobbing: Robin Williams‘ Tochter verlässt Twitter


von

Nach dem Tod von Robin Williams wollte seine Tochter Zelda ihrer Trauer Ausdruck verleihen, indem sie sich mit einem rührenden Statement an die Leser des Social Networks wandte. Einige User nahmen dies jedoch zum Anlass, sich mit schamlosen Kommentaren lustig zu machen. Nun reagiert Zelda und verabschiedet sich „für eine lange Zeit“ von Twitter.

Insbesondere zwei User hatten Zelda Williams mit pietätlosen Kommentaren und Bildern belästigt. So hatten sie ihr vorgeworfen Schuld am Tod ihres Vaters zu sein und schickten ihr bearbeitete Bilder, auf denen angeblich der Leichnam ihres Vaters abgebildet sei. Williams‘ Tochter reagierte, indem sie ihre Follower aufforderte, die User zu melden. Inzwischen sind die Profile gesperrt.

In einem Statement äußerte sich Twitter zu dem Vorfall und kündigte an, die Richtlinien umgehend anzupassen: „Wir tolerieren so eine Art von Missbrauch nicht. Wir haben mehrere Userprofile, die mit dem Fall zu tun hatten, gesperrt und besprechen im Moment, wie wir unsere Richtlinien anpassen können, um solche tragischen Situationen in Zukunft besser handeln zu können. Hierzu gehört auch, die Richtlinien bei Selbstschädigung und für private Informationen zu stärken, um Familienmitgliedern von verstorbenen Usern bessere Unterstützung zu gewährleisten.“

Auch Tumblr und Instagram werde Zelda Williams in Zukunft meiden, vielleicht nie wieder benutzen: „Es tut mir so leid. Ich hätte drüberstehen sollen. Ich lösche die Anwendungen von meinen Geräten, für eine lange Zeit, vielleicht für immer. Die Zeit wird es zeigen. Auf Wiedersehen.“