Neues von TV Noir: Max Prosa


von

TV Noir ist eine Singer-Songwriter Show, die einmal im Monat in Berlin im Heimathafen Neukölln vor einem Livepublikum aufgezeichnet wird. Der Ablauf ist dabei immer ähnlich, aber nie gleich: zwei Künstler – Solisten oder ausgewählte „Sprecher“ einer Band – nehmen links und rechts von Erfinder und Moderator Tex auf der Bühne Platz. Auf einer kleinen Sitzlandschaft mit gemütlichem Sofa, Stehlampe, Tisch. Nebenan stehen Barhocker, ein Mikrofon, Instrumente bereit und warten auf ihren Einsatz. Unplugged. Kreischende Gitarren und wummernde Bässe sind hier Fehlanzeige, Ohrenstöpsel benötigen selbst die Zartbesaiteten nicht. Das Publikum belohnt es mit andächtigem Zuhören, wie man es sonst sehr selten erlebt. Das Ergebnis kann man dann bestaunen unter: tvnoir.de oder facebook.com/tvnoir. In der Flimmerkiste: jeden 2. und 3. Freitag im Monat 23.00 Uhr auf ZDFkultur.
 

MAX PROSA – Als der Sturm vorbei war

Im Juni 2011 begeisterte MAX PROSA zum ersten Mal das TV Noir Publikum mit seinen außergewöhnlichen Liedern. Es folgte ein Platz auf der Jahrescompilation “ TV Noir ZWEI„.
Am 27.01. erscheint MAX PROSAs Debütalbum “ Die Phantasie wird siegen„, auf das es auch der Song „Als der Sturm vorbei war“ geschafft hat.

MATTHEW CLAWS (NADA SURF) und MARKUS BERGES (ERDMÖBEL) beim Malen (Psycho Terror):

 

Im TV Noir Programmpunkt Psychoterror hieß es im November 2011: „Malen mit Qualen“. MATTHEW CLAWS von NADA SURF und MARKUS BERGES von ERDMÖBEL mussten ihre eigenen Songtitel bildlich darstellen und vom Publikum erraten lassen. Pech für BERGES, dass ERDMÖBELs Songs Namen wie „Wurzelseliger“ tragen.