Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: „Especially For You“! 15 obskure Duette

Nick Cave: Open-Air-Konzert in Berlin wird verlegt

Nick Cave und die Bad Seeds werden am 14. Juli statt in der Parkbühne Wuhlheide in der Waldbühne auftreten. Das gab der Veranstalter am Freitag (02. Februar) bekannt. Grund ist die enorme Nachfrage nach Tickets für die Band.

Bisher für die Wuhlheide gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Oder sie können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. Im Zuge der Verlegung ändern sich die Zeiten.

  • Einlass: 17:30 Uhr
  • Beginn: 19:30 Uhr

Nach Nick Caves privatem Schicksalsschlag (sein Sohn war bei einem Unfall ums Leben gekommen) blickten die Fans des selbsterklärten Melancholikers gespannt auf sein neues Album „Skeleton Tree“ und auch die darauf folgende Tour. Wie würde der Australier mit dem Schmerz umgehen? Cave schrieb nicht nur einige der besten Songs seiner inzwischen mehrere Jahrzehnte umfassenden Karriere, sondern zeigte sich auch live nahbarer und mitreißender als je zuvor.

Kooperation

Der Musiker suchte das Bad in der Menge oder dirigierte das Publikum, als hätte er sich über Nacht in Mick Jagger verwandelt. Als Höhepunkt spielte Cave mit seinen Bad Seeds fast jeden Track von „Skeleton Tree“ und verwandelte Band-Klassiker wie „The Weeping Song“ zu kleinen Performance-Kunstwerken. Daher ist das kommende Open-Air-Konzert die Chance für viele Anhänger des Musikers, ihn zum ersten Mal live oder zum ersten Mal in diesem großen rahmen zu sehen.

Nick Cave und die Bad Seeds spielen auch am 28. Juni in Österreich auf der Burg Clam in Klam. Tickets gibt es HIER!

Produziert Josh Homme die neue Platte von Nick Cave?

 


TV-Tipp: „The Proposition“ - Drehbuch und Soundtrack von Nick Cave

Im australischen Outback verflogt Captain Stanley (Ray Winstone) die irischen Mord-Brüder Burns, die in zahlreiche Überfälle verwickelt sind und eine Familie getötet haben. Wir schreiben das Jahr 1880 und es gilt kaum mehr als das Faustrecht. Es kommt zu einem fatalen Feuergefecht und Charlie Burns (Guy Pearce) und sein jüngerer Bruder Mike (Richard Wilson) werden festgenommen. Der britische Offizier macht den beiden Männern allerdings ein überraschendes Angebot: Wenn er seinen geflüchteten Bruder Arthur (Danny Huston) in den nächsten Tagen ausfindig macht und erschießt, könnten Mike und er ohne Strafe freikommen. Solange allerdings muss Mike im Knast bleiben. Charlie macht sich…
Weiterlesen
Zur Startseite