Noel Gallagher: „Oasis ist Geschichte“


von

Noel Gallagher ist der Meinung, Oasis müssten kein Comeback feiern — das Erbe der Britpop-Ikonen sei sowieso schon in Stein gemeißelt.

Seit dem Aus der Band im Jahr 2009 gab es immer wieder Gerüchte um eine Reunion, auch wenn Noel und Liam Gallagher sich nie entschieden dazu geäußert haben.

Auch im Zuge der erscheinenden Film-Dokumentation über ihre legendären Konzerte im Knebworth Park in Hertfordshire 1996 sei die Frage nach einem Comeback wieder aufgekommen. Noel antwortete darauf wie folgt: „Ich fühl’s nicht in mir drin.“

„Das Erbe der Band ist in Stein gemeißelt“, erklärte Gallagher. „Die Leute, die uns gesehen haben, wissen, warum so viel Aufhebens um uns gemacht wird. Und wenn ihr uns nicht gesehen habt — schade. Aber ich habe auch nie die Beatles oder die Sex Pistols live gesehen.“

Noel Gallagher: „Tut mir leid, aber Oasis ist Geschichte“

Alle haken fast täglich bei mir wegen des Comebacks nach. Aber in einer Band zu sein ist schon ein permanenter Kompromiss. Ich denke nicht, dass ich bereit bin, immer wieder mit Ideen zu kommen und die mit vier Personen zusammen auszuarbeiten. Nur damit jemandem sechs Wochen später auffällt, dass seine Katze einen Husten hat und er raus aus der Sache ist. Ich gebe lieber selber den Takt an. Tut mir leid, aber Oasis ist Geschichte.“

Zudem verstehe Noel Gallagher die ungebrochene Faszination für die Beziehung zu seinem Bruder nicht: „Es ist noch nicht einmal so, dass ich jemals mit dem Thema anfangen würde. Andere Leute sind fasziniert davon. Und das fasziniert wiederum mich. Aber abgesehen davon habe ich nicht wirklich viel dazu zu sagen.“

Zuletzt kündigte Noel Gallagher das Best-Of-Album „Back The Way We Came: Vol. 1 (2011-2021)“ seiner Band Noel Gallagher’s High Flying Birds für den 11. Juni an.