Highlight: Für Sammler: 11 Geschenk-Ideen, die Vinyl-Fans glücklich machen

„Orden für den Frühstückstisch“: Ringo Starr wurde zum Ritter geschlagen

Jetzt ist es offiziell: Ringo Starr ist jetzt Sir! Für die Ehrung im Buckingham-Palast begleitete den Künstler seine Frau Barbara Bach. Im Anschluss an den feierlichen Moment erklärte der frühere Beatle gegenüber der News-Seite „BBC“: „Es bedeutet mir eine ganze Menge. Es ist eine Ehrung, für das, was wir gemacht haben – sowohl musikalisch als auch im Leben. Deshalb nehme ich diese Auszeichnung gern an.“

Diese gehöre definitiv zu den bedeutendsten Auszeichnungen, die er je bekommen hat.
1965 waren The Beatles schon einmal im Buckingham-Palast zu Gast, damals für den britischen Verdienstorden „Member of the British Empire“. „Ganz allein war ich dann doch ein bisschen zittrig“, gestand Starr dem Nachrichtensender.

Während es der MBE-Orden damals auf das Albumcover von „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ schaffte, habe Starr für die neue Auszeichnung eine andere Verwendung: „Den trage ich zum Frühstück“, so der Musiker scherzhaft.

Ringo Starr wurde zum Ritter geschlagen

Paul McCartney war bereits 1997 zum Ritter geschlagen worden. Seitdem habe der sich dafür eingesetzt, dass auch Starr mit der Auszeichnung bedacht wird.

So reagiert Yoko Ono auf den Ritterschlag für Ringo Starr

WPA Pool Getty Images

Rooftop Concert: 1969: Die Beatles geben ihr letztes Konzert

Der 30. Januar 1969 ist ein kalter, grauer, windiger Tag in London. Wer sich da freiwillig auf ein Hochhaus-Dach stellt, kriegt die volle Brise ab. Und doch entschieden sich John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr damals zu einer Aktion, die es seit Jahren nicht gegeben hatte: Die Beatles wollten live auftreten. Als Ort wählten sie praktischerweise das Dach des "Apple"-Gebäudes. Gemeinsam mit dem Organisten Billy Preston ließen die Beatles sich filmen, der Auftritt war für den "Let It Be"-Film gedacht. "Wir hätten natürlich auch in der Sahara auftreten können", sagte Ringo Starr später. „Aber wir mussten halt…
Weiterlesen
Zur Startseite