Ozzy Osbourne: Die Familie ist zurück im Fernsehen – mit paranormaler Serie


von

Der Osbourne-Clan kehrt auf die heimischen Fernsehbildschirme zurück: In „The Osbournes Want to Believe“ beschäftigen sich Ozzy Osbourne, Sharon und Jack Osbourne mit paranormalen Aktivitäten. Ganz komplett ist die Familie jedoch nicht, denn Kelly Osbourne wird nicht an dem neuen Format teilhaben.

Die neue Serie dreht sich um Jacks Glauben an das Paranormale und darum, wie dieser versucht, seine Eltern von dessen Existenz zu überzeugen.

Von Geistern und Außerirdischen

Poltergeister, UFOs, verfluchte Puppen, undefinierbare Biester – Jack zeigt seinen Eltern ausführlich die verschiedensten Arten paranormaler Wesen. Und das alles bereits in der ersten Folge. Ozzy und Sharon reagieren auf Videos, die Jack ihnen in (gefilmter) Echtzeit zeigt.

„Meine Eltern haben immer am Rande des Abgrunds gelebt, auch wenn es darum geht, an das Übernatürliche zu glauben“, erklärt Jack. „Ich bin davon überzeugt, dass sie einfach nicht genug Beweise gesehen haben, deshalb zeige ich ihnen unbestreitbare Aufnahmen, die von der Kamera eingefangen wurden, darunter auch einige aus meinen eigenen, persönlichen Erfahrungen. Meine größte Herausforderung besteht vielleicht darin, ihre Kommentare familienfreundlich zu halten. Es wird ein klassisches Osbourne-Zusammenkommen sein.“

Jede Episode dauert rund eine Stunde. Die Aufmacher-Folge erscheint am 02. August um 22 Uhr amerikanischer Zeit, also vier Uhr morgens deutscher Zeit, auf dem amerikanischen Travel Channel. Ob ein deutscher Sender sich die Rechte ebenfalls sichert, ist noch unklar.