Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Ozzy Osbourne: Neue Details über sein neues Album


von

Ozzy Osbourne hat schon auf seinem diesjährigen Album „Ordinary Man“ bewiesen, dass er eine Vielzahl von Musikgrößen für seine Musikprojekte gewinnen kann. Jetzt wurden neue Fakten über Osbournes schon länger angekündigte nächste LP bekannt, auf welcher der 72-Jährige erneut Support von zahlreichen Allstars bekommen wird.

Der Produzent und Gitarrist Andrew Watt hat neulich in einem Interview mit dem US-Musikmagazin „Guitar World“ aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten, um welche Musiker es sich dabei handelt.

Neues Album von Ozzy Osbourne: Wieder viele Gaststars dabei

Wie Watt verriet, werden auf dem neuen Osbourne-Album keine geringeren als der Foo-Fighter-Schlagzeuger Taylor Hawkins, Metallica-Bassist Robert Trujillo und Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers zu hören sein.

Damit aber nicht genug: Es sind sogar noch weitere Gastauftritte geplant. Doch um welche Musiker es sich dabei handelt, wollte Watt noch nicht verraten. Doch eines sei sicher: „Es sind eine Menge Leute involviert.“

Chad Smith und Andrew Watt wirkten beide schon bei „Ordinary Man“ mit, an welchem auch der Guns-N’Roses-Bassist Duff McKagan beteiligt war. Ob dieser nun durch Trujillo ersetzt oder beide am kommenden Album mitwirken, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass Watt, der schon für „Ordinary Man“ Gitarre gespielt hat, auch für die bevorstehende Platte das Gitarrenspiel übernimmt.

Album zur Hälfte fertig

Über den aktuellen Produktionsstand sagte Watt außerdem, dass sie sich „ungefähr in der Mitte“ der Aufnahmen befinden und die Sessions auf ihn, den Toningenieur und Osbourne aufgrund von der Corona-Pandemie beschränkt sind.

Um eine sichere Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten, würden sich zudem alle Beteiligten vor dem Betreten des Studios auf das Coronavirus testen lassen. Watt fügte hinzu, dass sie sich für dieses Album somit etwas mehr Zeit nehmen werden.


Tom Morello: „Ozzy Osbourne hätte mich und Slash beinahe in die Luft gejagt“

Tom Morello, Gitarrist von Rage Against The Machine, hat über einen beinahe tödlichen Gastauftritt in einem Konzert von Ozzy Osbourne gesprochen. Mit dabei war auch Slash, Gitarrist bei Guns N’Roses. Der Fast-Unfall soll sich im Oktober 2015 ereignet haben, als Ozzy Osbourne bei dem Halloween-Festival „Voodoo Music Experience“ in New Orleans auftrat. Tom Morello und Slash waren damals als Gast-Acts mit dabei, um Osbourne bei den Black-Sabbath-Hits „Iron Man“ und „Paranoid“ zu unterstützen. Nachdem sie schließlich „Iron Man“ performt hatten, gingen Morello und Slash vorerst wieder hinter die Bühne, um dort auf ihre Zugabe mit „Paranoid“ zu warten. Crew-Mitglied machte…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €