Pharrell Williams‘ „Happy“ ursprünglich mit Stone Temple Pilots?! Hören Sie Alternativ-Version

Lange bevor „Happy“ zum 2014er-Phänomen und Dauerohrwurm wurde, veröffentlichte Pharrell Williams ein anderes „Happy“ mit seinen Rapper-Kumpels von N.E.R.D., das zwar komplett anders klingt, aber Parallelen aufweist, wie etwa die Hookline „Because now I’m happy!“.

Doch es sieht so aus, als hätte es davor noch eine Version des Tracks gegeben und die ist, nun ja, eher ungewöhnlich. Der Frontmann der Stone Temple Pilots, Scott Weiland, arbeitete mit Williams an seinem ersten Solo-Album „Happy“ in Galoshes. Im Endeffekt sind zwar keine Kompositionen der beiden auf der finalen Platte veröffentlicht worden, und da Williams sich entschied „Happy“ für seinen Kumpel N.E.R.D. aufzuheben, durfte Weiland ihn schlichtweg nicht herausgeben.

Natürlich war das, bevor man diverse Promo-CDs herausschickte. Doch im Forum von PledgeMusic ist nun in den Auseinandersetzungen um Weilands neues Album „The Wildabouts“ die originale Version von „Happy“ aufgetaucht.

Hier können Sie sich die doch sehr skurrile Version von „Happy“ anhören.


International Music Award 2019 in Berlin: Infos zu Anfahrt, Eintritt und Sicherheit

Letzte Infos zum IMA: Am Freitag (22. November) werden auch Iggy Azalea und Christine And The Queens live auftreten.  Anreise Anreise mit dem Auto Mit ihrer Lage im Herzen Berlins ist die Verti Music Hall perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wenn Sie jedoch auf das Auto angewiesen sind, empfehlen wir, genügend Zeit für die Anfahrt einzuplanen. Folgen Sie innerstädtisch am besten der Beschilderung nach Friedrichshain und zum Mercedes Platz. Für Navigationsgeräte nutzen Sie folgende Adresse: Mercedes-Platz 2 10243 Berlin Anreise mit dem Fahrrad Die Verti Music Hall lässt sich bequem per Fahrrad erreichen. In unmittelbarer Nähe, direkt vor und…
Weiterlesen
Zur Startseite