Pink Floyd: YouTube-Konzert-Serie, Auftakt: „Pulse“


von

Um ihre Fans auch während der Coronakrise bei Laune zu halten, haben Pink Floyd eine digitale Konzert-Serie gestartet. Ganz nach dem Beispiel ihrer Musikerkollegen von Metallica und Radiohead, will die Band nun ebenfalls bisher ungesehenes, seltenes oder archiviertes Videomaterial in den kommenden Wochen auf ihrem YouTube Kanal veröffentlichen.

Die frohe Botschaft kam für Fans über die Band eigene Facebook-Seite. In einem kurzen Post schrieben Pink Floyd: „Wir möchten euch alles Gute wünschen und hoffen, dass ihr und eure Familien in diesen schwierigen Zeiten sicher und gut aufgehoben seid. Da viele Leute derzeit zu Hause eingesperrt sind, werden wir weiterhin wie gewohnt posten, um euch hoffentlich einige interessante und ablenkende Bilder, Musik und Videos zu bieten. Sie sollen uns alle helfen das Ganze zu überstehen.“

Zurück zum „Pulse“

Die erste Veröffentlichung dieser Art wird „Pulse“ sein – Pink Floyds Konzertfilm von 1994. Gedreht wurde dieser während ihrer „The Division Bell Tour“, als die Band einen neuen Rekord aufstellte und für zwei Wochen im Londoner Earls Court residierte. Ein besonderer Höhepunkt des Sets, das aus ingesamt 22 Songs besteht, macht vor allem das in voller Länge gespielte „The Dark Side of The Moon“ aus, das für „Pulse“ zum ersten Mal gefilmt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=hokGXqEsCXk