Queens Roger Taylor erinnert sich an den peinlichsten Moment seiner Karriere


von

Der Queen-Schlagzeuger Roger Taylor ist gerade mit seinem Album „Outsider“ in Großbritannien auf Tour und geht nächstes Jahr mit Queen + Adam Lambert auf Europatournee. In einem Interview mit „The Guardian“ spricht er über persönliche Weisheiten, seine größte Enttäuschung, über peinliche Momente und seinen wertvollsten Besitz.

Queen-Gründungsmitglied Roger Taylor ist nun schon 72 Jahre und blickt auf eine über 50-jährige Karriere zurück. Angst vor dem Älterwerden hat der Schlagzeuger jedoch nicht: „David Bowie hat gesagt, dass er das Altwerden umarmt hat, aber der Teil mit dem Sterben war scheiße.“ Er glaube nicht daran, dass nach dem Tod etwas passiert, demnach gebe es auch nichts zu befürchten.

Taylor erinnert sich außerdem an seinen eigenen peinlichsten Moment. Er hatte auf der Bühne den Text zu „Radio Ga Ga“ vergessen: „Ich konnte mich nicht mehr an die erste Zeile erinnern – ich hatte einen kompletten Blackout.“

Teure Anschaffung: Mercury-Statue: „Ich möchte sie in meinem Garten haben, bitte.“

Queen sind seit den 70er-Jahren eine der erfolgreichsten Bands weltweit. Für die Band war diese Karriere nicht absehbar, so benennt Taylor als seinen glücklichsten Moment den, „als ich zum ersten Mal eine unserer Platten im Radio gehört habe.“ Von Freddie Mercury hat Taylor sogar ein ganz besonderes Andenken in seinem Garten stehen, erzählt der Schlagzeuger: Er besitze eine „absolut massive Statue von Freddie, die vor dem Dominion-Theater in London stand. Sie sollte in ein Lagerhaus gebracht werden, und ich dachte, ich möchte sie in meinem Garten haben, bitte.“

Solo-Projekte und Abweisung

Bereits während des Erfolgs von Queen startete Taylor einige Solo-Projekte, das erste war die Single „I Wanna Testify“ aus dem Jahr 1977, das erste Solo-Album „Fun in Space“ erschien 1981. Taylor erinnert sich, dass es für ihn eine große Enttäuschung war, dass seine „Soloplatten nicht von der BBC gespielt wurden.“

Roger Taylor geht nächstes Jahr mit Queen + Adam Lambert auf „Rhapsody“-Europatournee. In Deutschland gibt es ab dem 24. Juni 2022 drei Termine in Berlin, Köln und München.

Roger Taylors aktuelles Soloalbum „Outsider“ landete auf Platz 3 der UK-Charts.