Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Rammstein: Neues Album – alle Infos über Titel, Artwork, Tracklist, VÖ

Der Nachfolger von Rammsteins „Liebe ist für alle da“ (2009!) nimmt Gestalt an.

Die letzte Bestätigung, dass Rammstein an neuem Material arbeiten, kam 2015. Nun geht es also doch weiter, obwohl zwischenzeitlich nicht einmal klar war, ob überhaupt noch einmal neue Musik erscheinen würde.  Auf Facebook haben Rammstein nun zwei Konzerte an Silvester und Neujahr in Mexiko angekündigt. Möglicherweise handelt es sich dabei auch um eine etwas fettere Release-Party für das neue Album – denn das könnte Ende des Jahres erscheinen, wenn man alle Fakten, die bisher auf dem Tisch liegen, zusammenzählt.

Rammstein: Neues Album – das wissen wir

Wie laufen die Aufnahmen neuer Songs?

Die neuen Songs sollen allesamt in Frankreich bereits eingespielt worden sein. Sie befinden sich nach Angaben eines Insiders, wie „Bild“ berichtet, bereits in der Postproduktion. Vor wenigen Wochen stellte die Gruppe um Sänger Till Lindemann auf Facebook Bilder aus dem Studio ein und schrieb dazu „Work In Progress“.

Anzeige

Gibt es schon neue Songs zu hören?

Nein, bisher herrscht hier noch Ebbe. Immerhin: Im Juni 2016 gab es mit „Ramm4“ einen neuen Live-Song.

Wann ist der Veröffentlichungstermin (VÖ)?

Rammstein haben in ihrem Facebookpost auf die Seite des Veranstalters StubHub verlinkt. Dort ist zu lesen, dass sich Rammstein „zur Zeit in der finalen Phase der Produktion ihres siebten Studioalbums befindet, das noch vor dem Jahresende erscheint.“ Für die Mexikaner, so heißt es, gebe es die Möglichkeit, als erste in die neuen Songs reinzuhören. Das legt ein Erscheinungsdatum im Dezember (möglicherweise in Deutschland am 28. Dezember) sehr nahe. Diese Info wurde allerdings laut „Bild“ schon wieder von der Website entfernt. Stattdessen werden die Mexiko-Konzerte als „paradiesisch“ beschrieben.

Wie ist der Titel?

Einen Titel gibt es bisher noch nicht. Sollte es wirklich die letzte Platte von Rammstein sein (wie Gerüchte besagen), dann könnte der Titel aber genau darauf anspielen.

Ist es das letzte Album von Rammstein?

„Das ist ein Gefühl – ich kann falsch liegen, aber momentan fühlt es sich an, als sei es der letzte Schuss, den wir haben und auch deshalb will ich 200 Prozent geben, damit es so gut wie möglich wird“, sagte Gitarrist Richard Kruspe zuletzt in einem Gespräch mit „Resurrection Fest“. Allerdings könnte das auch eine melancholische Betrachtung sein, die sich aus feststeckenden Arbeiten für eine neue LP ergaben. Auf ihrer Website stellten Rammstein jedenfalls im vergangenen Jahr klar, dass die Band sich nicht auflösen wird. Unter der Überschrift „Rammstein machen Schluss?“ schrieben sie: „Entgegen einer anders lautenden Meldung, die heute durch die Presse ging, haben Rammstein keine ‘geheimen Pläne‘ zu einem “Abschiedsalbum” oder einer ‘letzten Tournee‘.“

Rammstein im Jahr 2000.
Rammstein im Jahr 2000.

Wie ist die Tracklist?

Bisher gibt es noch keine Informationen über neue Songs und daher auch noch keine Tracklist.

Warum brauchen Rammstein so lange Zeit für ein neues Album?

Die Frage ist eigentlich einfacher zu beantworten, als es zunächst den Anschein hat: Die Bandmitglieder hatten in letzter Zeit einfach Besseres/Anderes zu tun.Keyboarder Flake hat mit „Der Tastenficker“ (2015) und „Heute hat die Welt Geburtstag“ (2017) zwei Bücher veröffentlicht, die durchaus für Aufsehen sorgten. Till Lindemann hingegen kümmerte sich um sein durchaus kompliziertes Privatleben und strickte an seiner Solokarriere. Er brachte mit „Skills in Pills“ 2015 ein eigenes Album heraus. Auch Richard Kruspe hatte Lust, sich selbst zu verwirklichen und nahm mit seinem Musikprojekt Emigrate neue Musik auf: „Silent so long“ (2014).

Weiterlesen

Mick Hutson Redferns
Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Rammstein: Till Lindemann residiert im Grand Hotel Heiligendamm

Rammstein haben viel zutun. Noch haben sie ihre große Europa-Stadion-Tournee nicht abgeschlossen, Konzert-Termine für nächstes Jahr stehen auch schon. Man könnte fast fürchten, Lindemann und Co. steuern geradewegs auf ein Burnout zu. Gut, dass sie sich daher auch ab und zu eine Pause gönnen. Wie einem Instagram-Post des Autors Benjamin von Stuckrad-Barre („Soloalbum“) entnommen werden konnte, befand sich zumindest Till Lindemann für einen Kurzurlaub an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns. Dort traf er außerdem auf einen Dichter-Kollegen, den Schweizer Martin Suter. Mit dem scheint er sich blendend zu verstehen. Auf Stuckrad-Barres Bild hat es der 56-Jährige sich auf dem Schoß des breit…
Weiterlesen
Zur Startseite