Rammstein: Neues Album kommt wohl überraschend früher


von

Zehn Jahre dauerte es, bis Rammstein den Nachfolger von „Liebe ist für alle da“ präsentierten. Das dann selbstbetitelte Album wurde zum Fixstern für die erfolgreichste Tour der Band, seit sie sich 1994 gründete. Im kommenden Jahr wir die Welt-Tournee – durch die Corona-Pandemie unterbrochen – weitergehen. Dazu wird es eine neue Platte der Berliner geben!

Das gab Gitarrist Richard Kruspe in einem Interview mit „24 Hours World News“ fast schon nebenbei bekannt. So sagte er: „Das Album wird voraussichtlich im nächsten Jahr vor der Tour erscheinen.“ Da Rammstein ab Mai 2022 wieder auf Konzertreise sein werden, könnte es sein, dass die neue LP der Gruppe schon im April zu hören ist.

Rammstein – EUROPA STADION TOUR 2022 

  • 15. Mai 2022 Prag (CZ) Airport Letnany
  • 16. Mai 2022 Prag (CZ) Airport Letnany
  • 20. Mai 2022 Leipzig (DE) Red Bull Arena (verlegt vom 29.05.2020 & 22.05.2021)
  • 21. Mai 2022 Leipzig (DE) Red Bull Arena (verlegt vom 30.05.2020 & 23.05.2021)
  • 25. Mai 2022 Klagenfurt (AT) Wörthersee Stadion (verlegt vom 25.05.2020 & 27.05.2021)
  • 26. Mai 2022 Klagenfurt (AT) Wörthersee Stadion
  • 30. Mai 2022 Zürich (CH) Stadion Letzigrund (verlegt vom 06.06.2020 & 05.07.2021)
  • 31. Mai 2022 Zürich (CH) Stadion Letzigrund (verlegt vom 07.06.2020 & 06.07.2021)
  • 4. Juni 2022 Berlin (DE) Olympiastadion (verlegt vom 04.07.2020 & 05.06.2021)
  • 5. Juni 2022 Berlin (DE) Olympiastadion (verlegt vom 05.07.2020 & 06.06.2021)
  • 10. Juni 2022 Stuttgart (DE) Cannstatter Wasen (verlegt vom 02.06.2020 & 31.05.2021, Mercedes-Benz Arena)
  • 11. Juni 2022 Stuttgart (DE) Cannstatter Wasen (verlegt vom 03.06.2020 & 01.06.2021, Mercedes-Benz Arena)
  • 14. Juni 2022 Hamburg (DE) Volksparkstadion (verlegt vom 01.07.2020 & 30.06.2021)
  • 15. Juni 2022 Hamburg (DE) Volksparkstadion (verlegt vom 02.07.2020 & 01.07.2021)
  • 18. Juni 2022 Düsseldorf (DE) Merkur Spiel-Arena (verlegt vom 27.06.2020 & 26.06.2021)
  • 19. Juni 2022 Düsseldorf (DE) Merkur Spiel-Arena (verlegt vom 28.06.2020 & 27.06.2021)
  • 22. Juni 2022 Aarhus (DK) Ceres Park (verlegt vom 04.08.2020 & 23.06.2021)
  • 26. Juni 2022 Coventry (GB) Ricoh Arena (verlegt vom 20.06.2020 & 19.06.2021)
  • 30. Juni 2022 Cardiff (GB) Principality Stadium (verlegt vom 14.06.2020 & 16.06.2021)
  • 4. Juli 2022 Nijmegen (NL) Goffertpark (verlegt vom 24.06.2020 & 03.08.2021)
  • 5. Juli 2022 Nijmegen (NL) Goffertpark
  • 8. Juli 2022 Lyon (FR) Groupama Stadium (verlegt vom 09.07.2020 & 09.07.2021)
  • 9. Juli 2022 Lyon (FR) Groupama Stadium (verlegt vom 10.07.2020 & 10.07.2021)
  • 12. Juli 2022 Turin (IT) Stadio Olimpico Grande Torino (verlegt vom 13.07.2020 & 13.07.2021)
  • 16. Juli 2022 Warschau (PL) PGE Narodowy (verlegt vom 17.07.2020 & 17.07.2021)
  • 20. Juli 2022 Tallinn (EE) Song Festival Grounds (verlegt vom 21.07.2020 & 21.07.2021)
  • 24. Juli 2022 Oslo (NO) Bjerke Travbane (verlegt von Trondheim 26. & 27.07.2020 Granåsen & 25.07.2021 Leangen Travbane)
  • 29. Juli 2022 Göteborg (SE) Ullevi Stadium (verlegt vom 31.07.2020 & 30.07.2021)
  • 30. Juli 2022 Göteborg (SE) Ullevi Stadium (verlegt vom 01.08.2020 & 31.07.2021)
  • 3. August 2022 Ostende (BE) Park De Nieuwe Koers (verlegt vom 10.06.2020 & 07.08.2021)
  • 4. August 2022 Ostende (BE) Park De Nieuwe Koers

Kruspe wollte schon alles hinschmeißen

Kruspe ist zur Zeit so etwas wie das Sprachrohr von Rammstein, spricht allerdings eigentlich in eigener Sache. So hat er mit seinem Bandprojekt Emigrate ein neues Album fertiggestellt („The Persistence of Memory“).

Zuletzt deutete der 54-Jährige auch an, dass ihm der Tour-Stress mit Rammstein auch ordentlich zugesetzt habe.

Kruspe:

Ehrlich gesagt hatte ich mich schon vor Corona in Isolation begeben, nach der letzten Rammstein-Tournee. Das war vielleicht die größte Tour in unserer Band-Geschichte und als ich anschließend nach Hause kam, bin ich erstmal in ein tiefes Loch gefallen. Ich habe mich zurückgezogen, habe zwischendurch auch überlegt, mit der Musik aufzuhören, weil ich darin keinen Sinn mehr gesehen habe. So eine Depression erlebt man natürlich nicht gerne und wenn man sich keine Hilfe von außen holt, muss man sich extrem stark selbst reflektieren können.

Um sich zurückzukämpfen, musste sich der Emigrate-Gründer tief in die Zeit zurückversetzen, in der er sein Bandprojekt neben Rammstein startete. „Die Beschäftigung damit hat mir neuen Mut gegeben und ich habe wieder die Lust gespürt, ins Studio zu gehen“, so der Sänger und Gitarrist über seine innere Auseinandersetzung mit sich selbst.

Rammstein-Frontmann Till Lindemann scheinen solche kreativen Auszeiten zumindest derzeit fremd zu sein. Nach seiner erfolgreichen Reaktivierung des Soloprojekts Lindemann, inzwischen nach dem Aus von Kollege Peter Tägtgren in eine neue Richtung geführt, gab es gerade eine Kooperation mit der französischen Sängerin ZAZ, zudem kündigte der Sänger fürs nächste Jahr auch eine Solo-Tour an.