Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Red Hot Chili Peppers, Sting und Green Day covern „Johnny B. Goode“ von Chuck Berry

E-Mail

Red Hot Chili Peppers, Sting und Green Day covern „Johnny B. Goode“ von Chuck Berry

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Johnny B. Goode“ war der erste Rock’n’Roll-Song, der vom Rock’n’Roll-Startum handelte – und er ist bis heute das größte Manifest popmusikalischer Gleichberechtigung: Jeder kann zu Ruhm kommen. Auch wenn die Essenz der Geschichte – ein Gitarrist, der nichts mitbringt außer flinken Fingern, geht in die große Stadt und wird berühmt – autobiographisch ist, so wird das Lied doch wie kein anderes als perfekte Beschreibung der Lebensfreude verstanden, die einem eine Gitarre verpassen kann.

Kein Wunder also, dass unzählige Musiker den Song in ihrem Repertoire haben oder ihn möglicherweise beim Proben gerne einmal einbauen, um die eigenen Finger zu locken. Nachdem bekannt wurde, dass Chuck Berry am Samstag (18. März) im Alter von 90 Jahren verstorben ist, reagierten Bands wie die Red Hot Chili Peppers, Jon Bon Jovi oder Green Day sofort spielten bei ihren Konzerten das Lied live.

Sting spielte „Johhny B. Goode“ während seiner Music & Tasting Tour im kleinen Rahmen sogar zum ersten Mal – aber mit viel Hingabe.

Chuck Berry: Todesursache ermittelt? Familie veröffentlicht Statement zum finalen Album

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel