alt-J Relaxer



von

Das Trio aus Leeds führt auf seinem dritten Studioalbum Folk und Folkrock so gekonnt ins 21. Jahrhundert, wie es zuvor nur der britischen Band Gravenhurst gelungen war, die aufgrund des Todes von Nick Talbot ein viel zu frühes Ende fand.

Auch alt‑J reichern den Kopfstimmen- und Flüsterfolk mit elektronischen Elementen an, mit Blechbläsern und Streichern, ohne Schwulst zu fabrizieren. Hinzu kommen Einflüsse aus HipHop und TripHop, toll umgesetzt im gespenstigen „3WW“ und – fordernder, tänzerischer – in „Deadcrush“.

„Hit Me Like That ­Snare“ bietet zickigen Garagenrock, bevor „Relaxer“ zum Ausklang hin mehr ruhige und weihevolle Töne anschlägt.

Gut, wenn es so weitergeht.
(Infectious/PIAS)


ÄHNLICHE KRITIKEN

alt-J :: „The Dream“

Neue amerikanische Träume des britischen Trios

Alt-J :: Fitzpleasure (Jim James Apple C Remix)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Tempelhof Sounds findet auch 2023 statt

Mit spektakulären Shows von den Strokes, Florence + The Machine, Muse und mehr als 40 weiteren Konzerten feierte das neue Hauptstadt-Festival an diesem Wochenende Premiere. Schon im nächsten Jahr geht's weiter.

Rein in den Moshpit – der Samstag beim Tempelhof Sounds 2022 mit Muse, Wolf Alice, Idles und mehr

Nachdem bereits Florence + The Machine Tempelhof im wahrsten Sinne des Wortes zum Beben gebracht hatte, ging es am Samstag (11. Juni) nahtlos weiter.

Nuancenreiche Live-Performance: Wir freuen uns auf Alt-J beim Tempelhof Sounds

Das Tempelhof Sounds steht bereits in den Startlöchern: Mit dabei sind auch Alt-J, die am Samstagabend ein Festival-Set spielen werden.