• The Killers

    The Killers

    - Battle Born

    Eines der Rezepte für den Mainstream-Erfolg war immer schon Hybridisierung. Nimm zwei gut verkäufliche Stile und mach etwas Drittes daraus! Als 2003 der Synthiepopper Brandon Flowers sich mit dem Indie-Rock-Gitarristen Dave Keuning zusammentat, um ihren Oasis-New-Order-Bastard The Killers ins Rennen zu schicken, sollte sich das wieder einmal bestätigen. Das neue, auch schon vierte Album setzt […] mehr…

  • Parada

    Parada - Regie: Srdjan Dragojevic

    Zu blutigen Krawallen durch Rechtsradikale kam es 2010 bei der ersten Gay Pride Parade in Belgrad. Im Jahr darauf wurde sie von der serbischen Regierung sogar verboten. Angeblich seien 90 Prozent der Bürger dagegen gewesen. Umso überraschender ist mit mehr als einer halben Million Besuchern der enorme Erfolg dieser Komödie auf dem Balkan, die auch […] mehr…

  • Alt-J- Albumcover von 'A New Wave'

    Alt-J - Fitzpleasure (Jim James Apple C…

    Alt-J debütierten auf ihrem Album „An Awesome Wave“ mit ihrem transzendenten Soundgewand überaus selbstbewusst. Sick, schoss einem da durch den Kopf, wenn man sich das alles so anhörte. Was absolut nicht negativ gemeint ist. Der Name kommt nerdie daher, ist ja auch der Shortcut für das Delta-Zeichen. Zumindest auf englischen Mac-Tastaturen. Der sich auf dem […] mehr…

  • Swans-Cover von The Seer

    Swans - The Apostate (Edit)

    Die neue Platte von den Swans „The Seer“ entfaltet sich in schier endlosen Soundmustern. Sich ständig wiederholend ergeben die Rhythmen ein Mantra, das sich auf 120 Minuten und zwei CDs als enormes Monstrum im Gehirn des Hörers einnistet und da allerhand Stoff für die dunkelsten Albträume spinnt. Der 23 Minuten dauernde Track „The Apostate“ ist […] mehr…

  • State Radio

    State Radio - Big Man

    Und wie sie die Powerchords schrammen. Ganz nach alter Schule. Klingt gut, klingt ein wenig nach Wut im Bauch. Die Stimme von Chad Stokes Urmston suggeriert da aber auch ein wenig Wehmut, wenn er mit süffisant-melancholischer Rockerstimme „Yeah, Big Man“ anklingen lässt. Der Song, passend „Big Man“ getauft, behandelt auch tatsächlich ein Thema, dass der […] mehr…

  • Dinosaur Jr

    Dinosaur Jr. - I Bet On Sky

    Als Dinosaur jr. Ende der 80er-Jahre in Europa ankamen, kompilierten wir Mixkassetten, auf denen ansonsten noch Mudhoney, Buffalo Tom und die Pixies waren, aber (etwas später) auch Fugazi und andere US-Hardcore-/Punkbands jener Zeit. Hatte man eine Rocksozialisation hinter sich, musste man sich an die torkelnde Spielweise und den unorganisierten Lärm gewöhnen, doch diese Bands waren […] mehr…

  • Calexico

    Calexico - Algiers

    „Die Luft an sich“, sagt John Convertino, bewegt einen hier schon in einer Art und Weise, die „ganz anders ist als überall sonst“. Die schlagwerkende Hälfte von Calexico spricht von New Orleans, wo die Band für ihr sechstes Studioalbum „Algiers“ (den mit einem Instrumental verewigten Stadtteil) zwölf Stücke aufgenommen hat, die dann aber  – Geist […] mehr…

  • Cave Painting

    Cave Painting - Light Show

    „Light Show“ beginnt leise und unauffällig, fast verspielt. Ganz vorsichtig pirscht sich der Sound heran. So als würde er der Situation noch nicht ganz trauen. Dann wird es entschiedener, härtere Basslines, Getrommel. Schließlich lang gezogene, andächtige Vocals von Adam Kane. Der Titel des Songs „Light Show“ trifft es, die Melodie gibt die Regieanweisungen für die […] mehr…

  • Lord Huron

    Lord Huron - Brother

    „Manche Brüder hast du schon von Geburt an, manche triffst du auf deinem Weg. Wenn sie für dich zu jeder Zeit da sind, auch wenn alles den Bach runter geht: Das ist das einzig Wahre,“ äußerte sich Ben Schneider von Lord Huron zu dem Song „Brother“, den es heute bei uns als Free Download gibt. […] mehr…

  • Ups..

    V.A. - K27

    Das Berliner Label !K7 wird 27 Jahre. Und das muss auch gefeiert werden. Als Geschenk präsentiert !K7 in Kollaboration mit Tonspion einen Sampler mit dem simplen Namen „K27.“ Heute gilt das Label als eines der facettenreichsten, was elektronische Musik anbelangt. Angefangen hat alles in den 80ern mit Gründer Horst Weidenmüller und der Produktion von analogen […] mehr…

  • Was bleibt

    Was bleibt - Regie: Hans-Christian Schmid

    Die Familie als falsches Idyll: Der Berliner Schriftsteller Marko (Lars Eidinger­) besucht mit seinem kleinen Sohn übers Wochenende seine Eltern Gitte (Corinna Harfouch) und Günther­ (Ernst Stötzner) in der Nähe von Köln. Im Nachbarhaus lebt sein jüngerer Bruder Jakob (Sebastian Zimmler), der mit einer Studentin liiert ist. Beide verschweigen ihre Lebenskrisen. Marko ist seit längerem […] mehr…

  • Father Sculpture

    Father Sculptor - Aristide

    Der Name der fünf Musiker aus der Gegend um Glasgow tritt in letzter Zeit nicht mehr nur aus den verwinkelten Gässchen der Blogwelt hervor. Father Sculptor haben auch keinen Grund, sich in deren dunklen Winkeln zu verstecken. Sie erschaffen eine Klangskulptur aus britischen Gitarrenpop, welche in ihrer gewollten Einfachheit durchaus öffentlichkeitsfähig ist. Und obwohl sie […] mehr…

  • I Heart Sharks

    I Heart Sharks - Neuzeit

    „I Heart Sharks“ stellen die Hymne fürs Berlin Festival, welches dieses Wochenende stattfinden wird. „Neuzeit“ nennt sich besagter Song. Mit ihrem Debütalbum „Summer“ lässt die Band gekonnt verschiedene Genres miteinander verschmelzen und spielt Katz und Maus mit den Emotionen ihres Publikums. Ihre Vibes verführen zum traumähnlichen Tanz, während Lyrics und Melodie in einen Zustand von […] mehr…

  • The xx - Coexist

    Zu sagen, die Erwartungen seien hoch gewesen, wäre eine grobe Verniedlichung. Auf dem gerade dem Teeniealter entwachsenen Trio lastete nach seinem herausragenden Debütalbum mindestens die Zukunft der britischen Popmusik. Und tatsächlich schließt „Coexist“ erstaunlich angstfrei an „xx“ an. Es ist natürlich kein Dance-Album geworden, wie im Vorfeld der lang erwarteten und oft verschobenen Veröffentlichung geraunt […] mehr…

  • 4 AD / Beggars

    David Byrne & St. Vincent - Love This Giant

    Von links und rechts drängt eine wild synkopierende Blaskapelle auf die Straße, und bald schon naht ein elektronisches Pumpen, das sich in einen Marsch verwandelt, zu dem sich die Festgesellschaft in Bewegung setzt. Eine schrille Parade beginnt, sammelt Fetzen eines bizarren Gitarrensolos, verlorengegangene Harmonien, poetische Textfragmente auf, wird zu einem großartigen funkelnden und schimmernden Taumel. […] mehr…

  • Ups..

    Wolf Maahn - Lieder vom Rand der Galaxis…

    Exzellente Alben zweier großer Deutschrock-Veteranen (wirklich) Seit „Einer für alle“, das war 1988, erwarten wir jede neue Platte von Heinz Rudolf Kunze mit banger Hoffnung: Experimentiert er? Ist Heiner Lürig dabei? Sind die Songs noch schlagerhafter? Rockt er? Gibt er den Towns-hend, den Davies, den Young? Warum schreibt er nicht mehr so gute Musik wie […] mehr…

  • The xx - Coexist

    Englands bestes Poptrio besteht den Zweites-Album-Test mehr…

  • Ups..

    Wovenhand - The Laughing Stalk

    Neue biblische Westernstorys von David Eugene Edwards mehr…

  • Ups..

    David Byrne & St. Vincent - Love This Giant

    Die Neuerfindung des Pop aus dem Geist der Blasmusik mehr…

  • Ups..

    Calexico - Algiers

    Klassische, sehnsüchtige Calexico-Songs, diesmal aus New Orleans mehr…