Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Neue „Rock Camp“-Doku: Slash und Alice Cooper rocken mit Fans


von

Die neue Dokumentation „Rock Camp“ über das legendäre amerikanische Rock’n’Roll Projekt zeigt Slash, Alice Cooper und einige der größten Namen der Rockszene aus den 1970er und 80er Jahren ganz privat beim Jammen mit ihren Fans. Ein Trailer zum Film liefert nun erste Einblicke in das außergewöhnliche Boot-Camp.

Slash und Alice Cooper treten mit ihren Fans auf

Der Film von Douglas Blush dokumentiert das 1996 von David Fishof gegründete „Rock ’n‘ Roll Fantasy Camp“, welches seit mehr als zwei Jahrzehnten Rockstars und Fans im Rahmen eines 4-tägigen Events zusammenbringt.

Das Ganze geht jedoch weit über das übliche Meet-and-Greet hinaus. So erhalten die Teilnehmenden stattdessen die Möglichkeit, selbst mit ihren Idolen auf der Bühne zu stehen und von ihnen zu lernen. Krönender Abschluss ist traditionell immer ein gemeinsames Konzert. Auch Slash und Alice Cooper beteiligten sich am Projekt und übernahmen im Laufe der Jahre die Rolle als Camp-Betreuer.

Teenager am Schlagzeug, Zahnarzt an der Gitarre

Im Trailer zu Rock Camp gibt Cooper ein Interview, in dem er über das Projekt reflektiert und sagt: „Wir hatten ein 15-jähriges Kind, das Schlagzeug spielt, und einen Zahnarzt an der Gitarre. Wenn diese Band eine echte Band wäre, wäre sie die schrägste Band aller Zeiten, aber cool!“ Er fügt hinzu, dass er sich kaum eine bessere Beschäftigung vorstellen kann. Cooper scherzt: „Ich finde es ist besser als Briefmarken sammeln.“

Das Camp ist mittlerweile wichtiger Bestandteil der amerikanischen Popkultur und bietet neben Programmen wie „The Voice“ eine alternative Möglichkeit neue Talente zu entdecken. Im Gegensatz zu letzterem Format legt man im Camp jedoch mehr Wert auf Originalität und Rock’n’Roll-Vibes als auf eine einwandfreie, saubere Performance.

Aerosmith und Judas Priest ebenfalls am Start

Neben Slash und Cooper sind im Trailer auch Steven Tyler von Aerosmith, Dave Navarro, Paul Stanley und Gene Simmons von KISS, der ehemalige Skid Row-Sänger Sebastian Bach, Nancy Wilson von Heart, Jeff Beck und Mitglieder von Judas Priest zu sehen. Alle waren bereits als Camp-Betreuer tätig.

Der virtuelle Kinostart des Film findet am 15. Januar 2021 statt. Ab dem 16. Februar 2021 kann er dann auch gestreamt werden.


Missbrauchs-Vorwürfe: Alice Cooper verteidigt Marilyn Manson und Johnny Depp

Aktuell ist Alice Cooper damit beschäftigt, sein neues Album „Detroit Stories“ zu promoten. In einem Video-Interview äußerte sich der Rockveteran nun jedoch auch zu den Missbrauchs-Vorwürfen gegen Marilyn Manson und seinen guten Freund und Bandkollegen Johnny Depp. Zu Manson, dem seit Anfang Februar von mehr als ein Dutzend Frauen emotionaler, sexueller und physischer Missbrauch vorgeworfen wird, sagte Cooper gegenüber „NME“: „Es ist insofern lustig, als dass ich Marilyn kenne – als wir zusammen auf Tour waren, kamen wir sehr gut miteinander aus.“ Er fügte hinzu: „Ich habe diese Ader in ihm nie bemerkt, falls sie da ist. Ich glaube immer…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €