Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Slash kündigt neue Musik mit Guns N’Roses und Myles Kennedy an


von

Von sich selbst sagt Guns-N‘-Roses-Gitarrist Slash, dass er nicht gut im Herunterfahren und Herumsitzen sei. Wohl auch nicht in diesem Jahr, das viele Musiker fast in die Knie zwang.

2021 geht Slash allerdings optimistisch an. Neue Musik von Guns N’Roses als auch von seiner Band mit Myles Kennedy ist auf dem Weg.

Mit dem Bassisten Duff McKagan arbeite der Gitarrist derzeit an neuen Songs. So sieht alles danach aus, dass „Chinese Democracy“ (2008) zumindest nicht die letzte Platte der Band bleiben wird. Slash habe sich zuletzt zu verschiedenen Jam-Sessions getroffen. „Die Dinge gehen nun durch verschiedene Hände“, so der Musiker kürzlich in einem Interview.

20 neue Songs mit Myles Kennedy and the Conspirators

Auch in Arbeit ist wohl ein Nachfolger von „Living The Dream“ (2018). Das neue Album von Slash featuring Myles Kennedy and the Conspirators werde ganze 20 Stücke enthalten. „Wir setzten uns eine Woche lang zum Vorproduzieren zusammen“, erzählte der Gitarrist Cleveland.com.

„Ich hätte es gerne, im nächsten Jahr neue Musik auf den Markt zu bringen – für beide Lager, denke ich.“, so Slash. „Doch es fällt schwer, so etwas jetzt klar festzumachen.“

Vor kurzem erinnerte Slash wehmütig an den verstorbenen Eddie Van Halen. Bis zuletzt seien beide Gitarristen in Kontakt geblieben. „Darüber hinaus, dass er ein grandioser Musiker war, ist er einfach ein guter Mensch gewesen“, sagte Slash.


Guns N’ Roses: Duff McKagan war schockiert, als er Slash zum ersten Mal sah

Der Guns-N'-Roses-Bassist Duff McKagan sprach im neuen Spotify-Podcast „Rock This With Allison Hagendorf“ über die Zeit, als er seinen zukünftigen Bandkollegen Slash zum ersten Mal traf – in einem Feinkostladen in Los Angeles. Slash sei in jenem Laden namens „Canter's“ gemeinsam mit Schlagzeuger Steven Adler gewesen. McKagan erzählt: „Alles war so fremd für mich. Ich war von Seattle rübergekommen und hatte Punkrock-Gigs in L.A. gespielt, aber ich kannte niemanden in Hollywood, und hier war ich. Ich spazierte hinein.“ Dann habe er Slash getroffen. Die beiden hätten sich bis dahin nur am Münztelefon unterhalten. „Und ich dachte, er wäre so ein…
Weiterlesen
Zur Startseite