Roger Daltrey ermahnt kiffende Fans bei The-Who-Konzert: „Ich bin allergisch gegen diesen Scheiß!“


von

Vergangenen Montag (13. Mai) starteten The Who mit ihrer „Moving On! Tour“ in New York in eine 25-tägige Showreihe. Dabei werden Roger Daltrey und Peter Townshend von einem Orchester und unter anderem Liam Gallagher begleitet – und dem Geruch von Gras.

Bereits auf der vorherigen Welttournee von The Who kam das Joint-Rauchen von Fans beim Sänger nicht besonders gut an. Daltrey scheint doppeldeutig allergisch gegen Cannabis zu sein, seine Stimme würde dadurch angegriffen. Bei einem Konzert in Long Island ging der The-Who-Frontmann dann tatsächlich von der Bühne, weil die Nebelwolken zu dicht für ihn wurden.

🛒  „Live at Leeds (25th Anniversary Edition“ von The Who hier bestellen

Einige Fans nehmen Daltreys Gras-Allergie scheinbar noch nicht ganz ernst und so zündeten sich auch beim Gig in New York wieder einige eine Tüte an.

10. Pete Townshend. Text von Andy Summers: Pete spielt nicht gerade viele Soli – viele Leute wissen deshalb gar nicht, wie gut er als Gitarrist ist. Seine Bedeutung für die Rockmusik kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Seine Rhythmusgitarre ist mitreißend und aggressiv, in gewisser Weise spielt er wie ein Wilder. Beim Spie­len hat er eine wundervoll flüssige Motorik, die seine Persönlichkeit perfekt widerspiegelt: Er ist nun mal ein Mensch, der unter Dampf steht. Pete ist so etwas wie der erste Punk, er war der erste, der auf der Bühne seine Gitarre zertrümmerte – was damals ein unerhörtes Statement war.
The Who live

„Ich bin allergisch gegen diesen Scheiß“

Darauf machte die Rock-Ikone den Kiffern eine ziemlich klare Ansage: „Alle, die da vorne Gras rauchen, ich bin total allergisch dagegen“, rief Daltrey in die Menge. „Ich mache keine Witze, wer auch immer da unten ist, ihr habt meine Nacht ruiniert und mich wirklich dazu gebracht…ich bin allergisch gegen diesen Scheiß und meine Stimme macht einfach nur [schlürft]. Also fickt euch!“

The Who führen ihre „Moving On! Tour“ morgen (15. Mai) in Noblesville, Indiana fort. Und dann wird sich zeigen, wer seine und Roger Daltreys Stimme schont.

Neil Lupin Redferns via Getty Images