„Star Wars“: Han-Solo-Spin-off wird verschoben


von

Das „Star Wars“-Universum ist derzeit ein wenig in Aufruhr: Seit dem Tod von Carrie Fisher am 27. Dezember verschieben sich die Voraussetzungen für die geplanten Fortsetzungen der Sternenkrieger-Saga. Zunächst einmal betrifft dies vor allem „Episode IX“, für die die Schauspielerin fest eingeplant war („Episode VIII“ ist bereits in der Postproduktion).

Doch es gibt auch noch weitere Veränderungen, die allerdings eher mit erfreulichen Nachrichten für Disney zu tun haben könnten. So berichtet die Fanseite „Making Star Wars“ – mit Bezug auf eine vertrauliche Quelle -, dass das Spin Off rund um Han Solo, das ursprünglich für Mai 2018 eingeplant war, nun erst im Dezember 2018 anlaufen wird.

Erfolgreiche Neuauflagen von „Star Wars“

Grund dafür sollen laut „Screen Rant“ die prächtigen Box-Office-Ergebnisse von „Das Erwachen der Macht“ und vor allem „Rogue One“ sein. Beide Filme liefen jeweils kurz vor Weihnachten an und spielten in kürzester Zeit Rekordsummen ein.

Alden Ehrenreich wird in dem Ableger der „Star Wars“-Reihe die Rolle von Han Solo übernehmen. Der 27-Jährige hat sich bereits mit starken darstellerischen Leistungen in Woody Alles „Blue Jasmin“ und in „Hail, Caesar!“, dem aktuellen Film der Coen-Brüder, einen Namen gemacht.

Alden Ehrenreich bei der Premiere von „Hail, Caesar!“
Alden Ehrenreich bei der Premiere von „Hail, Caesar!“

Disney kündigte zuletzt an, dass auch Donald Glover (auch bekannt als Rapper Childish Gambino) und Emilia Clarke mit von der Partie sein werden. Welche Rolle der „Game Of Thrones“-Star allerdings spielen wird, wurde noch nicht verraten.

Gregg DeGuire WireImage