Highlight: Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers – alle Infos zum finalen Teil der neuen Trilogie

„Star Wars“: Unveränderte Original-Trilogie zum 40. Jubiläum im Heimkino?

Die ursprüngliche „Star Wars“-Trilogie (Episode IV, V und VI) wurde im Zuge zahlreicher Neuveröffentlichungen im Kino, auf VHS, DVD und zuletzt Blu-ray, immer wieder verändert: George Lucas ließ Szenen umschneiden, neue Effekte einfügen und sogar ganze Schauspieler ersetzen. Fans der Sternensaga sind diese Änderungen ein Dorn im Auge und fordern schon seit vielen Jahren eine angemessene Veröffentlichung der Original-Trilogie.

In schlechter Qualität auf DVD

Als „Star Wars“ im September 2006 zum ersten Mal auf DVD veröffentlicht wurde, lag der „Limited Edition“ der einzelnen Filme eine Bonus-Disc bei, die die jeweiligen Teile in der Originalfassung beinhaltete. Leider aber in schlechter Qualität, einem falschen Bildformat und vielen Bild- und Tonfehlern. Lucasfilm und George Lucas argumentierten immer wieder, dass die Original-Fassungen schlicht nicht mehr existieren würden.

Als im Februar 2016 dann aber Original-Negative (35 mm) gefunden wurden, keimte in Fans eine neue Hoffnung auf. Zudem bestätigte der Fund, was viele insgeheim schon längst wussten: Lucasfilm und George Lucas haben gelogen, denn es existieren sehr wohl noch gut erhaltene Negative der Original-Trilogie.

Veröffentlichung zum 40. Geburtstag?

Nun gibt es erneut Gerüchte um einen Re-Release der unveränderten Original-Trilogie. Dieses Mal stammen sie aber von der Fan-Seite „Making Star Wars“, die sich in der Vergangenheit mehrmals als zuverlässige Quelle erwiesen hat.

Gerüchte um eine Neuveröffentlichung hat „Making Star Wars“ bisher bewusst ignoriert, nun wollen die Betreiber aber von mehreren unabhängigen Quellen erfahren haben, dass zum 40. Geburtstag von „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ alle drei Teile in ihrer ursprünglichen Fassung veröffentlicht werden sollen. Konkret spricht die Seite von „mehreren Formaten“, was wohl bedeutet, dass „Star Wars“ nicht nur auf Blu-ray neu veröffentlicht wird, sondern auch in digitaler Form bei iTunes, Amazon, Google Play & Co. angeboten wird.

„Star Wars Celebration“ im April

Von offizieller Seite wurde zwar noch nichts bestätigt, dies könnte aber bereits im April 2017 passieren: Vom 13. bis zum 16. April findet in Orlando die „Star Wars Celebration“ statt. Für den 13. April wurde bereits das Event „Epic Tribute to Saga’s 40th Anniversary“ bestätigt, bei dem unter anderem Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy vor Ort sein wird, um das 40. Jubiläum des ersten „Star Wars“-Films aus dem Jahr 1977 zu feiern.

Ein weiterer möglicher Termin wäre aber auch der 04. Mai – „Star Wars Day

Gutes Geschäft für Disney

Die Veröffentlichung der unveränderten Trilogie wäre auf jeden Fall ein schlauer Schachzug von Disney: Das Interesse an den ursprünglichen Fassungen ist groß, dementsprechend hoch sollten auch die Einnahmen ausfallen. Und dieses Jahr kommt auch noch mit „Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi“ ein neuer Teil ins Kino. Der Zeitpunkt für einen Re-Release könnte da nicht perfekter sein.

Christian Bale hätte fast in einem „Star Wars“-Film mitgespielt


„Star Wars“-Star: Ende von Episode 9 ist viel besser als das von „Game of Thrones“

In wenigen Monaten startet das letzte „Star Wars“-Abenteuer der Skywalker-Saga im Kino. Es ist der krönende Abschluss einer dreifachen Trilogie, die in Zukunft von weiteren Sagas abgelöst wird. Auf der D23, der offiziellen Disney-Expo, gab es zuletzt weitere Bilder aus Episode 9 zu sehen, darunter Show Reels, die Rey (Daisy Ridley) mit rot schimmerndem Doppel-Laserschwert zeigen. Ridley ist es nun, die den durchaus skeptischen Anhängern Hoffnungen macht, dass J.J. Abrams und sein Autorenteam eine elegante Lösung für das Ende von „Star Wars: The Rise Of Skywalker“ gefunden haben. Wie „Uproxx“ meldet, sagte Ridley, angesprochen auf das von vielen als missraten…
Weiterlesen
Zur Startseite