Bruce Springsteen spielt mit Sting für die Rettung des Regenwaldes


von

Bruce Springsteen, James Taylor und John Mellencamp werden gemeinsam mit Sting beim inzwischen schon 30. Benefizkonzert des Rainforest Fund auftreten. Die von Robert Downey Jr. moderierte Veranstaltung findet am 9. Dezember im New Yorker Beacon Theater statt.

Das Lineup, das unter dem Titel „We’ll Be Together“ firmiert (ein Song von Sting aus dem Jahr 1987, auf dem Album „….Nothing Like The Sun“) wird von Shaggy, Eurythmics, H.E.R., Ricky Martin, Bob Geldof und MJ Rodriguez ergänzt.

🛒  „….Nothing Like The Sun“ auf Amazon.de kaufen

Der 1989 von Sting und seiner Frau Trudie Styler gegründete Rainforest Fund hat sich zum Ziel gemacht, die Regenwälder der Welt zu schützen und die Menschenrechte der dort lebenden indigenen Völker zu schützen.

Sting wettert gegen Klima-Killer in Brasilien

Zuletzt reagierte Sting mit einer Wutbotschaft, als heftige Waldbrände im Amazonasgebiet weltweit Schlagzeilen machten. „Amazonien brennt in einer unfassbaren Geschwindigkeit – 80 Prozent mehr als im Vorjahr und mit 39 Prozent mehr Forstverlust – und die Welt nimmt nun plötzlich Notiz davon“, schrieb er in einem Satement. „Populistische Führer, die nationalistische Agenden zitieren oder behaupten, dass der menschengemachte Klimawandel ein Schwindel ist, machen sich viele schuldig, weil sie nur zuzusehen und nichts tun. Das ist kriminelle Fahrlässigkeit auf globaler Ebene.“


Florence And The Machine

Florence And The Machine

[contact-form-7 404 "Not Found"]