The Prodigy: Keith Flint hatte zwei Jahre lang geheime Freundin

Weshalb hat sich Prodigy-Frontmann Keith Flint selbst getötet? Diese Frage beschäftigt Fans der Band seit der Todesmeldung am 04. März weltweit. Von einem Abschiedsbrief ist nichts bekannt. Noch am selben Tag übermittelte Bandkollege Liam Howlett, dass Flint Suizid begangen habe.

Möglicherweise war tiefer Liebeskummer ein Grund für diese schwerwiegende Entscheidung. Das zumindest stellte die britische Boulevardzeitung „The Sun“ als These in den Raum. Fakt ist: Keith Flint hatte in den letzten Monaten sehr intensiven Kontakt mit einer 43 Jahre alten Frau namens Faye K., Mutter von drei Kindern.

„No Tourists“ von The Prodigy auf Amazon.de kaufen

Beide hätten sich angeblich durch gemeinsame Freunde kennengelernt. „Faye ist absolut am Boden zerstört. Seit mehr als zwei Jahren war Keith ein großer Teil ihres Lebens und sie war ganz verrückt nach ihm“, zitiert die Zeitung einen Freund.

Kooperation

Prodigy-Tour sorgte für Trennung

Beide hatten sich aber vor kurzem getrennt. Angeblich aus einem einzigen Grund: Flint hatte wegen der umfangreichen Tour von The Prodigy keine Zeit mehr für seine Freundin. Das habe ihr reichlich zugesetzt, weswegen sie sich zu dem Schritt entschied. Beide hätten allerdings in der letzten Zeit noch Kontakt gehabt.

„Faye wünschte sich, dass sie gewusst hätte, wie unglücklich er war und wie schwer seine psychischen Probleme wirklich waren. Sie hätte alles in ihrer Macht Stehende getan, um ihm zu helfen. Aber das Gefühl ist, dass Keith seine Entscheidung vor ein paar Wochen selbst gefällt hat“, so der Freund weiter.

Seit 2006 war Flint eigentlich mit der japanischen DJane Mayumi Kai verheiratet. Das Paar soll sich aber vor drei Jahren bereits getrennt haben, blieb aber noch verheiratet.

Weiterlesen


Nach Tod von Keith Flint: The Prodigy geben Tour-Update

The Prodigy sagen nach dem Tod von Keith Flint erwartungsgemäß alle Konzerte ab. Das bestätigte die Band auf Twitter. Der Tänzer und Frontmann der Dance-Formation verstarb am Wochenende, und die Zukunft von Prodigy steht seitdem in den Sternen. The Prodigy wollten nach ihrer Winter-Tour 2018, bei der sie durch die hiesigen Hallen mit ihrem neuen Album „No Tourists“ tourten, auch im Sommer auf Festivals unterwegs sein. Nun meldeten Liam Howlett und Co, dass mit „sofortiger Wirkung“ alle Gigs abgesagt sind. The Prodigy auf Twitter: https://twitter.com/the_prodigy/status/1103022371462623232?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1103022371462623232&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2Funterhaltung%2Fmusik%2Fmusik%2Fthe-prodigy-sagen-nach-tod-von-keith-flint-alle-auftritte-ab-60519600.bild.html
Weiterlesen
Zur Startseite